• IT-Karriere:
  • Services:

Corel entlässt acht Prozent seiner Mitarbeiter

80 Menschen verlieren ihre Jobs

Corel baut weltweit acht Prozent seines Personals ab. Das Unternehmen will mit der Entlassungswelle seine Kostenstruktur den Umsätzen anpassen. Diese sind rückläufig, während sich die Verluste ausweiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Corel rechnet mit 1,4 Millionen US-Dollar einmaligen Restrukturierungskosten, die im kommenden Quartalsbericht berücksichtigt werden müssen. Damit sind zum Beispiel Abfindungen und Schließungskosten gemeint.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

"Es ist nie leicht, Angestellte zu entlassen. Angesichts der Auswirkungen des wirtschaftlichen Abschwungs musste Corel jedoch seine Ausgabenstruktur anpassen und die neue Marktrealität berücksichtigen, der wir und die Softwareindustrie als Ganzes gegenüberstehen", sagte Kris Hagerman, Übergangschef von Corel.

Corel werde weiterhin den Markt und die eigene Kostenstruktur beobachten, um die wirtschaftliche Gesundheit und die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten, warnte Hagerman.

Corel musste im ersten Geschäftsquartal 2009 einen Umsatzrückgang von 14 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum sowie einen Nettoverlust von 1,5 Millionen US-Dollar verkraften. Der Verlust im ersten Quartal 2008 belief sich auf nur 30.000 US-Dollar. Daraufhin kürzte das Unternehmen die Bezüge des Managements um zehn Prozent und erteilte der Belegschaft fünf Tage Zwangsurlaub ohne Bezahlung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)

blabla 05. Mai 2009

Ja, und auch für Jasc. Was einstmals ein sehr würdiger Konkurrent zu Photoshop (im...

blabla 05. Mai 2009

Uh... gute Frage. Hab lediglich ein mal in meinem Leben mit Vista geschafft und es sofort...

incertus 05. Mai 2009

in der Überschrift sind 80 im Artikel 800 ... da klingen 800 doch wahrscheinlicher ....

AtWork 05. Mai 2009

Hehehe. Jaja, wenn Geeks Zahlen sehen rechnen sie direkt erst mal nach. Habe ich auch...

mercalli12 05. Mai 2009

Wollte schon meinen. Freehand braucht einfach kein Mensch. Illustrator CS4 bietet im...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /