Test: Release Candidate bringt Feinschliff für Windows 7

Wer Hoffnungen hat, im XPM auch alte Spieleklassiker zu spielen, die nur unter Windows XP liefen, dürfte enttäuscht sein. Als virtuelle Grafikkarte ist eine S3 Trio 32/64 im XPM vorhanden. Spielen kann der Nutzer damit nicht. Der XPM ist also nur für Anwendungen ausgelegt, die keinen Anspruch an eine 3D-Hardware haben. Die 3D-Hardware des Hostsystems kann das virtualisierte Windows XP nicht nutzen.

Stellenmarkt
  1. Senior-Berater:in Projektmanagement (m/w/d)
    parameta Projektmanagement GmbH, Erding
  2. Business Analyst (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz
Detailsuche

Andere Hardware wie USB-Speicher wird über ein Netzwerk eingebunden. Der Zugriff ist dadurch zwar nicht der schnellste, vorteilhaft ist allerdings, dass Windows XP dann auch ohne Update auf Exfat-Datenträger zugreifen kann. Alternativ kann ein USB-Stick direkt eingebunden werden. Er steht dann zwar nicht mehr unter Windows 7 zur Verfügung, aber der XPM kann direkt darauf zugreifen. Bei Exfat-Laufwerken fehlt dann der Treiber, den Windows XP auch nicht automatisch nachinstalliert. Er muss separat heruntergeladen werden.

Auch auf andere Laufwerke des Hostsystems greift Windows XP und dessen Anwendungen über Netzlaufwerke zu. Es besteht Zugriff auf fast alle Daten. Löschen lassen sich Programme so aber nicht. Nur Dateien, die auch auf dem Hostsystem ohne weitere Rechte gelöscht werden können, können auch über die virtuelle Maschine gelöscht werden. Wer will, kann diese Integration mit einem einfachen Klick abschalten. Für ein dauerhaftes Abschalten der Integration muss das in den Einstellungen festgelegt werden. Allerdings ist es dann nicht mehr möglich, bearbeitete Dateien einer virtualisierten Anwendung unter Windows 7 zu speichern.

Windows Explorer optimiert

Im Windows Explorer gibt es schon in der Windows-7-Beta einen neuen Knopf zum Erstellen von Verzeichnissen. Dadurch erspart sich der Nutzer, in langen Untermenüs zu suchen, um einen Ordner anzulegen, wie es noch bei Windows Vista der Fall ist. Im Unterschied zur Beta ist das Ordnersymbol nun auch sichtbar, wenn eine Datei im Explorer selektiert ist. Weiterhin lassen sich auf Bibliotheksfenster keine Verzeichnisse mehr per Drag-and-Drop schieben. Denn viele Anwender dachten dann, das betreffende Verzeichnis könne gelöscht werden und entfernten den Ordner vom Rechner. Tatsächlich war der Ordnerinhalt aber nur der Bibliothek hinzugefügt worden. Damit solche Datenverluste nicht mehr auftreten, wurde diese Funktion ganz entfernt.

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
  2. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die in Windows 7 enthaltene Suche zeigt Auszüge der gefundenen Dateiinhalte und informiert den Anwender nun umfassend, indem alle Eigenschaften mit passenden Bezeichnungen angezeigt werden. Nach der Installation neuer Programme aktualisiert der Release Candidate den Suchindex nun automatisch und fügt die betreffenden Dateitypen dem Index hinzu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: Release Candidate bringt Feinschliff für Windows 7Test: Release Candidate bringt Feinschliff für Windows 7 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


ProJerem 22. Jun 2009

Also solide Zahlen kann ich auch nicht nennen, aber die von mir getesteten Programme...

Markus81 05. Jun 2009

achso windows+tab wars. nichts gesagt hab

Der Kaiser! 09. Mai 2009

Zu viele Optionen für Benutzer eines Mac. Es könnte sie verwirren.

loler 07. Mai 2009

Bei mir auch ;) Allerdings habe ich die Safari 4 Beta.

ich auch 07. Mai 2009

Steht doch Wunderbar überall. Entweder in der MSDN, in der MSKB, bei irgedwelchen MSMVPs...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
3D-Druck-Messe Formnext 2021
Raus aus der Nische

3D-Druck wird immer schneller, schöner und effizienter. Die Technologie ist dabei, die Produktion zu revolutionieren und in unseren Alltag einzuziehen.
Ein Bericht von Elias Dinter

3D-Druck-Messe Formnext 2021: Raus aus der Nische
Artikel
  1. K|Lens One: Erstes Lichtfeldobjektiv für Spiegelreflexkameras entwickelt
    K|Lens One
    Erstes Lichtfeldobjektiv für Spiegelreflexkameras entwickelt

    Das Spin-off eines Max-Planck-Instituts hat ein Lichtfeldobjektiv für herkömmliche DSLRs entwickelt. Auf Kickstarter kann es unterstützt werden.

  2. Fleet: Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor
    Fleet
    Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor

    Die IDE-Spezialisten von Jetbrains reagieren auf den Druck durch Visual Studio Code. Zudem gibt es nun Remote-Entwicklung.

  3. KI sagt Bundeswehr das Weltraumwetter voraus
     
    KI sagt Bundeswehr das Weltraumwetter voraus

    Viele Firmen haben längst den Nutzen künstlicher Intelligenz (KI) für ihre Geschäftsmodelle erkannt. Wie die Bundeswehr KI wirksam einsetzen könnte, erprobt sie mit der BWI als Digitalisierungspartner.
    Sponsored Post von BWI

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Crucial-SSDs zu Bestpreisen • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • G.Skill 64GB Kit 3800MHz 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. bei MM/Saturn • Blizzard-Geschenkkarten • Alternate (u. a. Biostar Mainboard 64,90€) • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /