Abo
  • Services:

Xbox-Manager wechselt von Microsoft zu Apple

Das iPhone hat sich im Spielemarkt etabliert - was folgt?

Das iPhone ist ernsthafte Konkurrenz für Nintendo DS und Playstation Portable - aber Apple hat offenbar noch weitere Pläne im Spielemarkt. Jetzt hat das Unternehmen einen hochrangigen Manager von Microsoft abgeworben: Richard Teversham, bislang für die strategische Ausrichtung der Xbox zuständig.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab sofort arbeitet Richard Teversham für Apple. Der Manager war bislang bei Microsoft als "Senior Director for Insights and Strategy" unter anderem für den europäischen und asiatischen Xbox-Geschäftsbereich zuständig. Nach Angaben mehrerer US-Medien soll Teversham bei Apple das Thema Computerspiele auf iPhone und iPod touch weiter vorantreiben. Software für die mobilen Apple-Geräte ist derzeit eines der am stärksten wachsenden Segmente im Spielebereich. Gründe sind unter anderem die relativ einfache Entwicklung für iPhone und iPod touch sowie die schnelle, kostengünstige Distribution über den App Store.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Erst Ende April 2009 wurde bekannt, dass Apple den Chipspezialisten Bob Drebin von ATI abgeworben hat. Drebin hat auch Erfahrungen mit Prozessoren, die auf Spielegrafik optimiert sind: Er war maßgeblich an der Entwicklung von "Flipper" beteiligt - so heißt die GPU der Spielkonsole Gamecube von Nintendo, die 2001 auf den Markt kam.

Offiziell hat sich Apple bislang nicht zu den weiteren Plänen im Spielemarkt geäußert. Unklar ist etwa, welche Rolle künftige neue Versionen des iPhone haben und welche Hardware darin zum Einsatz kommt.

Interessant ist, was Apple zu den Entwicklern von App-Store-Spielen sagt: "Apple hat uns von Anfang an gesagt, dass wir sicherstellen sollen, unsere neue Software so zu schreiben, dass sie sich unterschiedlichen Bildschirmauflösungen und -größen anpassen kann", berichtete etwa Bart Decrem von Tapulus im Gespräch mit Forbes. Das könnte nicht nur ein künftiges iPhone betreffen, sondern auch ein Netbook, das Apple derzeit laut Branchengerüchten entwickelt, und das dann ebenfalls als mobile Spieleplattform in Betracht käme.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

jessesmaria 07. Mai 2009

Entschuldige, aber das ist dämlich. Und nein, ich bin kein Applejünger, das einzige...

Millionär... 05. Mai 2009

sorry aber dumm klingts doch trotzdem oder? :D

Deppenklatscher 05. Mai 2009

Das erste iPhone hatte kein UMTS, wie manche (nicht alle) anderen, weil die Akkulaufzeit...

dEEkAy 05. Mai 2009

naja diese 2 Fuzzies die sich Apple da geholt hat wurden bestimmt nicht für das iPSPhone...

Ernstnehmer 05. Mai 2009

Na, ernstzunehmende Konkurrenz hat erst einmal wenig damit zu tun, ob der Gamer das Game...


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /