Abo
  • Services:
Anzeige

DSL-Zugänge - 1&1 will sich bessern

Kostenlose Hotline für DSL-HomeNet-Nutzer

Die 1&1 Internet AG will die Servicequalität für ihre DSL-Kunden ab sofort in allen Bereichen deutlich verbessern. Dazu gehört neben einer nun kostenlosen Hotline auch eine DSL-Bereitstellung innerhalb von zwei Wochen.

Wird die von 1&1 ab sofort gewährte Lieferzeitgarantie von zwei Wochen überschritten, erhält der DSL-Kunde eine monatliche Grundgebühr zurück. Diese Erstattung erfolgt allerdings nicht automatisch, sondern muss vom Kunden angefragt werden - ganz so weit geht die Serviceoffensive dann doch nicht. Im Falle eines Wechsels von einem anderen Provider zu 1&1 übernimmt nun 1&1 sofern möglich die Abwicklung aller notwendigen Formalitäten inklusive Kündigung.

Anzeige

Nach der DSL-Bestellung ermittelt 1&1 die am jeweiligen Hausanschluss künftig die höchstmöglich erreichbare Bandbreite und will ab sofort proaktiv alle Besteller informieren, bei denen die schaltbare Bandbreite wesentlich unter der gewünschten Höchstgeschwindigkeit liegen wird. Kunden können an dieser Stelle ihre Bestellung in einen Tarif mit einer niedrigeren Bandbreite ändern oder ohne Kosten vom Auftrag zurücktreten.

Das gilt für Kunden, die ein DSL-16.000-Paket bestellt haben, aber laut 1&1 nicht unter allen Betriebsbedingungen mindestens 8.000 KBit/s erhalten. Außerdem gilt es für Kunden, die DSL 6.000 bestellten, aber nicht unter allen Betriebsbedingungen mindestens 3.000 KBit/s erhalten.

Sollten Kunden Schwierigkeiten bei der Erstinstallation haben und ein Problem nicht schnell telefonisch gelöst werden können, schickt 1&1 kostenlos einen Servicetechniker vorbei. Bei der Entstörung verspricht 1&1 zudem schnellere Hilfe: Störungen, die bis 12 Uhr mittags gemeldet werden, sollen oft noch am selben Tag, spätestens jedoch am folgenden Werktag behoben werden. Sollte das einmal nicht möglich sein, gibt es auf Kundenwunsch - nicht automatisch - eine Gutschrift über eine monatliche Grundgebühr.

Die Hotline für 1&1-DSL-HomeNet-Nutzer steht fortan an sieben Tagen die Woche, rund um die Uhr kostenlos über eine 0800-Hotline-Nummer zur Verfügung. Außerdem gibt es einen kostenlosen E-Mail-Support. Für andere DSL-Tarife des Telekom-Partners bleibt es bei der kostenpflichtigen 01805er-Hotline-Nummer für 14 Cent pro Minute.

1&1 verspricht für 2009 eine weitere Verbesserung seiner Produkte und des zugehörigen Kundendienstes.


eye home zur Startseite
Heisse kiste 22. Mai 2009

Für uns ist das nun schon der dritte 'Gau' mit 1&1, Der erste war gleich nach dem...

alluha 09. Mai 2009

Du setzt voraus dass eine Fritzbox bereits im Einsatz ist. Ich frage aber vorab. Es ist...

hottekasunke 06. Mai 2009

und nun ?? dir kann keiner 16000 zur verffügung stellen wen nes nicht geht mein gott...

hottekasunke 06. Mai 2009

Wozu Kulant wenn alles funzt ????

Hexe72 05. Mai 2009

ebenso, nach drei monaten theater und keine schaltung, habe ich ne lahme verbindung (t...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Jetter AG, Ludwigsburg
  4. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Medienberichte

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach UFOs

  2. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  3. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  4. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  5. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  6. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  7. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  8. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  9. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  10. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Unweigerlich!

    AllDayPiano | 10:46

  2. Strategie Ablenkung?

    AgentBignose | 10:45

  3. Re: Mit der Fritz ins Netz

    RabbitRums | 10:41

  4. Re: Nope.

    mnementh | 10:24

  5. Re: Die Angst der Deutschen vor ihrem Staat

    Flexy | 10:16


  1. 10:34

  2. 08:00

  3. 12:47

  4. 11:39

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:38

  8. 16:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel