• IT-Karriere:
  • Services:

Xbox als Datenversteck für Kriminelle

Auf dem Weg zum Forensic OS

In der Strafverfolgung wird auch das Untersuchen von Spielekonsolen immer wichtiger. Mit einer neuen Software kann die Polizei versteckte Dateien auf Xbox-Festplatten aufspüren.

Artikel veröffentlicht am ,

Der US-Informatiker und Forensik-Experte David Collins von der Sam Houston State University sucht Wege, um versteckte Daten auf der Xbox, anderen Spielekonsolen und in PDAs zu finden. Laut einer Mitteilung der Universität verstecken Kriminelle oft unerlaubte oder belastende Daten in der ersten Xbox-Generation. Das geschehe in der Hoffnung, eine Spielekonsole werde nicht als Beweismittel gesehen, zumal wenn sich ein PC in den gleichen Räumlichkeiten befindet.

Stellenmarkt
  1. Allianz Beratungs und Vertriebs-AG, München-Unterföhring
  2. Linde Material Handling GmbH, Hamburg, Aschaffenburg

Mit einer von Collins entwickelten Forensik-Software sollen Polizei und andere Ermittler die Inhalte einer Xbox-Festplatte leicht untersuchen können. Collins' XFT-Utility ermöglicht es, ein Abbild einer Xbox-Festplatte zu erstellen und darauf trotz des proprietären FATX-Dateisystem zuzugreifen, so dass die Verzeichnisstruktur des Datenträgers untersucht werden kann.

"Sobald das Xbox-Dateisystem gemountet ist, kann der Analytiker Kommandozeilenbefehle nutzen, um den Verzeichnisbaum zu durchblättern, Dateien zu öffnen, im Hex-Editor-Modus anzuschauen, den Inhalt des aktuellen Verzeichnisses im Kurz- oder Langmodus aufzulisten und das aktuelle Verzeichnis inklusive aller Unterverzeichnisse und Dateien darzustellen", so Collins.

Die Untersuchung mittels XFT lässt sich mitschneiden, um im Gericht wiedergegeben zu werden. Das soll einerseits den Angeklagten vor gefälschten Untersuchungsergebnissen schützen, andererseits belastbarere Beweise für die Strafverfolgung zur Verfügung stellen.

Für die Zukunft plant Collins, XFT zu einem vollwertigen Forensic Operating System (OS) weiterzuentwickeln. Es soll sowohl als bootbares Betriebssystem von einer Festplatte als auch von einer Live-CD gestartet werden können. Collins zufolge wird es unter Open Source gestellt, ausführlich kommentiert und von Grund auf für die Strafverfolgung designt. "Das wird alle proprietären Betriebssystemabhängigkeiten beseitigen und den Forensik-Prozess so transparent wie möglich machen", hofft Collins.

Beschrieben wird die Ermittlungssoftware in der Ausgabe 2/2009 des "International Journal of Electronic Security and Digital Forensic" auf den Seiten 199 bis 205 unter dem Titel "XFT: a forensic toolkit for the original Xbox game Console".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...
  3. 649€ mit Gutscheincode PSUPERTECH10
  4. (u. a. FIFA 20 Xbox One 33,99€, Terminator Resistance 24,49€)

screne 05. Mai 2009

Solln sie das doch machen. Wenn sie die Sachen nicht entschlüsseln können, schauen sie...

Urheberrecht... 05. Mai 2009

....ist es der Speicher in einer Kamera oder in einem Navi. Wenn es danach geht, findet...

dreiundzwanzig 04. Mai 2009

der von der bundesregierung verwendet wird / werden soll. einfach einen usb-drice an den...

KlauspeterMai 04. Mai 2009

und das ist eben nicht der Fall. Wenn der PC an ist und die Platte gemountet, dann kommt...

xboxer 04. Mai 2009

Hee, moment, da wird ein proprietäres Dingens ausgehebelt? Cracker!!


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    •  /