Xbox als Datenversteck für Kriminelle

Auf dem Weg zum Forensic OS

In der Strafverfolgung wird auch das Untersuchen von Spielekonsolen immer wichtiger. Mit einer neuen Software kann die Polizei versteckte Dateien auf Xbox-Festplatten aufspüren.

Artikel veröffentlicht am ,

Der US-Informatiker und Forensik-Experte David Collins von der Sam Houston State University sucht Wege, um versteckte Daten auf der Xbox, anderen Spielekonsolen und in PDAs zu finden. Laut einer Mitteilung der Universität verstecken Kriminelle oft unerlaubte oder belastende Daten in der ersten Xbox-Generation. Das geschehe in der Hoffnung, eine Spielekonsole werde nicht als Beweismittel gesehen, zumal wenn sich ein PC in den gleichen Räumlichkeiten befindet.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatikerin / Fachinformatiker (w/m/d) für IT-Support und ServiceDesk OnSite
    Deutsches Jugendinstitut e.V., München
  2. SAP Consultant FI/CO (m/w/d)
    it-motive, Dortmund
Detailsuche

Mit einer von Collins entwickelten Forensik-Software sollen Polizei und andere Ermittler die Inhalte einer Xbox-Festplatte leicht untersuchen können. Collins' XFT-Utility ermöglicht es, ein Abbild einer Xbox-Festplatte zu erstellen und darauf trotz des proprietären FATX-Dateisystem zuzugreifen, so dass die Verzeichnisstruktur des Datenträgers untersucht werden kann.

"Sobald das Xbox-Dateisystem gemountet ist, kann der Analytiker Kommandozeilenbefehle nutzen, um den Verzeichnisbaum zu durchblättern, Dateien zu öffnen, im Hex-Editor-Modus anzuschauen, den Inhalt des aktuellen Verzeichnisses im Kurz- oder Langmodus aufzulisten und das aktuelle Verzeichnis inklusive aller Unterverzeichnisse und Dateien darzustellen", so Collins.

Die Untersuchung mittels XFT lässt sich mitschneiden, um im Gericht wiedergegeben zu werden. Das soll einerseits den Angeklagten vor gefälschten Untersuchungsergebnissen schützen, andererseits belastbarere Beweise für die Strafverfolgung zur Verfügung stellen.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für die Zukunft plant Collins, XFT zu einem vollwertigen Forensic Operating System (OS) weiterzuentwickeln. Es soll sowohl als bootbares Betriebssystem von einer Festplatte als auch von einer Live-CD gestartet werden können. Collins zufolge wird es unter Open Source gestellt, ausführlich kommentiert und von Grund auf für die Strafverfolgung designt. "Das wird alle proprietären Betriebssystemabhängigkeiten beseitigen und den Forensik-Prozess so transparent wie möglich machen", hofft Collins.

Beschrieben wird die Ermittlungssoftware in der Ausgabe 2/2009 des "International Journal of Electronic Security and Digital Forensic" auf den Seiten 199 bis 205 unter dem Titel "XFT: a forensic toolkit for the original Xbox game Console".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


screne 05. Mai 2009

Solln sie das doch machen. Wenn sie die Sachen nicht entschlüsseln können, schauen sie...

Urheberrecht... 05. Mai 2009

....ist es der Speicher in einer Kamera oder in einem Navi. Wenn es danach geht, findet...

dreiundzwanzig 04. Mai 2009

der von der bundesregierung verwendet wird / werden soll. einfach einen usb-drice an den...

KlauspeterMai 04. Mai 2009

und das ist eben nicht der Fall. Wenn der PC an ist und die Platte gemountet, dann kommt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pendix eDrive
Ein E-Bike wie kein anderes

Pendix bietet einen Umbausatz, mit dem aus normalen Fahrrädern E-Bikes werden. Nicht ganz billig - aber auf jeden Fall ein Vergnügen.
Ein Test von Martin Wolf

Pendix eDrive: Ein E-Bike wie kein anderes
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Datenrekord auf Oktoberfest trotz Besucherrückgang
    Deutsche Telekom
    Datenrekord auf Oktoberfest trotz Besucherrückgang

    Die Nutzer der Telekom haben bereits 88 Terabyte Daten übertragen.

  2. Effizienter und schneller: Die Bundeswehr wird digitaler
     
    Effizienter und schneller: Die Bundeswehr wird digitaler

    Viele Unternehmen und Organisationen haben erkannt, dass Digitalisierung das Arbeitsleben effizienter machen kann. Bereits auf einem sehr guten Weg ist die Bundeswehr.
    Sponsored Post von BWI

  3. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower  
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, FIFA 23 PS5 59,99€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /