Abo
  • Services:

OpenBSD 4.5 mit Openmoko-Portierung erschienen

Verbesserte Hardwareunterstützung

Die neue Version 4.5 des freien Unix-Derivates OpenBSD läuft auf dem Openmoko-Smartphone. Darüber hinaus wurde die Hardwareunterstützung erweitert und die Softwareauswahl aktualisiert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

OpenBSD 4.5 läuft auf dem Openmoko-Smartphone, das standardmäßig mit einem Linux-System ausgeliefert wird. Zudem ist auch eine OpenBSD-Portierung auf die XScale-Gumstix-Plattform verfügbar. Der Sparc64-Port bietet neue Treiber für virtuelles I/O auf Suns Cool-Thread-Servern und regelt auf Workstations und Notebooks mit UltraSPARC-IIe-Prozessoren die Taktfrequenz.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. adesso AG, verschiedene Einsatzorte

Zusätzlich wurde OpenBSD um neue und aktualisierte Treiber erweitert und OpenSSH 5.2 wurde integriert. Im Portssystem finden sich Komponenten wie Gnome 2.24.3, KDE 3.5.10, Firefox 3.0.6 und MySQL 5.0.77. OpenBSD 4.5 enthält ferner Xenocara als X-Server. Die Software basiert auf X.org 7.4 und enthält weitere Patches sowie Mesa 7.2. Gcc 2.95.3 sowie 3.3.5 und Perl 5.10.0.

Weitere Informationen finden sich in den Release Notes. OpenBSD 4.5 steht für verschiedene Architekturen zum Download bereit. Wie immer bei OpenBSD ist auch ein neuer Release Song online.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. ab 349€
  3. 449€

BeeSD 04. Mai 2009

Beobachter ist ein schlechter Beobachter. :-)

Siga 04. Mai 2009

Das zeigt wohl eher, das kleine Gemeinschaften was gebacken kriegen, wohingegen...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
    Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
    Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

    In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
    2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
    3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

      •  /