Lead Producer von Diablo 3 gründet iPhone-Entwicklerstudio

Rob Pardo, einer der Chefs von Blizzard, berät neues iPhone-Entwicklerstudio

Bis vor kurzem hat Keith Lee als Lead Producer an Diablo 3 gearbeitet, jetzt hat er mit weiteren Blizzard-Mitarbeitern ein Unternehmen namens Booyah gegründet. Es entwickelt für das iPhone. Sein Exarbeitgeber Rob Pardo, einer der obersten Blizzard-Chefs, berät das Start-up.

Artikel veröffentlicht am ,

Keith Lee, Chef von Booyah
Keith Lee, Chef von Booyah
Drei in der Spieleszene durchaus bekannte Entwickler haben Blizzard den Rücken gekehrt, um im "Silicon Valley" ihr eigenes Unternehmen namens Booyah zu gründen. Neben dem neuen Firmenchef Keith Lee, ehemals Lead Producer von Diablo 3, sind auch Brian Morrisroe - früher Chefgrafiker von World of Warcraft und zuletzt Art Director von Diablo 3 - sowie Sam Christiansen, der zuletzt als Chefprogrammierer an Diablo 3 gearbeitet hat, mit von der Partie.

Stellenmarkt
  1. Instructional Designer*in (m/w/d) Micro-Learning, Multi-Media, Mobile
    Haufe Group, Freiburg
  2. Junior Shop Manager (m/w/d)
    TecTake GmbH, Höchberg bei Würzburg
Detailsuche

Ihre neue Firma arbeitet an einer "Mischung aus einem Multiplayer-Onlinespiel und einem sozialen Netzwerk", kündigen die Gründer an. "Stell dir vor, du könntest jederzeit spielen, indem du deinen Leidenschaften nachgehst und sie mit anderen teilst. Booyah motiviert dich und andere mit einem mobilen Begleiter, überall wo du bist. Du wirst Teil eines immer weiter wachsenden sozialen Experiments, das dich inspiriert und herausfordert, dein Leben besser zu leben", heißt es blumig in einer Pressemitteilung zum ersten geplanten Titel. Der soll für iPhone und iPod touch erscheinen - und zwar noch im Frühling 2009, so eine offizielle Mitteilung.

Für Diablo 3 dürfte der Weggang der drei Entwickler ein Schlag sein. Allzu sauer ist Blizzard aber offensichtlich nicht. Rob Pardo, einer der entscheidenden Chefs des Unternehmens, berät Booyah. Die Finanzierung des Start-ups scheint vorerst gesichert: Die Kapitelgeber Kleiner, Perkins, Caufield und Byers stellen rund 4,5 Millionen US-Dollar zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Android
Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung

Für seinen ersten eigenen Smartphone-Chip liefert Google ausschließlich Erwartbares und dämpft damit sämtliche Hoffnungen an besseren Support und gute Linux-Treiber.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

Android: Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung
Artikel
  1. Disney, Elder Scrolls, Raspberry Pi: R2-D2 kommt als Tamagotchi
    Disney, Elder Scrolls, Raspberry Pi
    R2-D2 kommt als Tamagotchi

    Sonst noch was? Was am 3. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
    Victorian Big Battery
    Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

    Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

  3. Prime Air: Amazons Drohnenprojekt soll an schlechter Führung leiden
    Prime Air
    Amazons Drohnenprojekt soll an schlechter Führung leiden

    Ein Bericht beschreibt Amazons Versuche, in Großbritannien Pakete per Drohne auszuliefern, als überschätzt und hoch problematisch.

Martin aus dem... 16. Jun 2009

Warum präsentiert Golem das hier als brandheiße News, wo Brian, Keith und Sam bereits im...

xisco 07. Mai 2009

Die was weiß ich wie oft verkauft wurde. Nicht schlecht..für eine Beta!

DerR 04. Mai 2009

Also erstmal kündigt sich sowas an! Tausende von iPhone benutzer verschwinden sicher...

DerR 04. Mai 2009

Wieso nicht? Man muss nicht immer gleich einen neuen Markt gründen mit seiner Idee. Die...

vlad tepesch 04. Mai 2009

So, ich wollte auch mal.



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /