Netbook-Dockingstation mit DVD-Brenner

Externe SATA-Festplatte passt ebenfalls in die Dockingstation

Der japanische Hersteller Century hat eine Dockingstation mit eingebauter Festplatte und einem DVD-Brenner vorgestellt. Über den USB-Anschluss wird das Gerät mit dem Netbook verbunden, das auf die Dockingstation gestellt wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Netbook-Stand verfügt über ein Supermulti-Laufwerk von Panasonic. Damit können Medien der unterschiedlichen Plus- und Minusformate gebrannt und abgespielt werden. Doppellagige DVDs werden mit sechsfacher Geschwindigkeit beschrieben, einlagige DVDs können mit maximal achtfacher Geschwindigkeit gebrannt werden. Bei DVD-RAM ist maximal fünffach möglich.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Entwickler / Technischer Projektleiter (w/m/d)
    EURO-LOG AG, Hallbergmoos
  2. IT-Systemadministrator / Fachinformatiker (m/w/d) für IT-Support / Kundenbetreuung
    Voss IT GmbH, Norderstedt
Detailsuche

In den Netbook-Stand passen SATA-Festplatten im 2,5-Zoll-Format und mit 9,5 mm Bauhöhe, die jedoch nicht im Lieferumfang enthalten sind. Das weiße Dock wird über USB 2.0 mit dem Netbook verbunden. Die Stromversorgung erfolgt über ein externes Netzteil. Mit der Mobilität des Netbooks ist es mit der Dockingstation dann vorbei. Der integrierte 2-Port-Hub sorgt dafür, dass zumindest kein Anschluss verloren geht.

Ein kleiner Lüfter mit einem Durchmesser von 4 cm fächelt dem Netbook Luft zu. Das tablettförmige Gerät misst 260 x 19 x 190 mm und wiegt rund 500 g. In Japan wird der Netbook-Stand von Century für 9.980 Yen (75 Euro) verkauft.

Europäische Verkaufsdaten sind noch unbekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


V!P3R 05. Mai 2009

Ja es gibt eines von Asus das N10J (ist eine art mischung aus Netbook & low-cost...

Christian72D 04. Mai 2009

Das Teil gibts hier in D übrigens schon bei Pearl fast genau so für 99,90€ zu kaufen. Für...

sirioso 04. Mai 2009

Die sind genormt, innerhalb des Herstellers. Die Anschlüsse des Herstellers sind dem...

pearl 04. Mai 2009

Ebenfalls bei Pearl gibts USB-Soundkarten für ne Mark... Mit etwas mehr Groschen gibbets...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /