Abo
  • Services:

Britische Sage-Gruppe baut 1.000 Jobs ab

Anbieter von Unternehmenssoftware hat weltweit 14.500 Mitarbeiter

Auch die Sage Group, einer der großen Hersteller von Unternehmenssoftware für Kleinfirmen und Mittelständler, streicht in diesem Jahr Arbeitsplätze.

Artikel veröffentlicht am ,

Die britische Sage-Gruppe baut im Jahr 2009 zusätzlich 600 Arbeitsplätze ab. 2008 wurden bereits 400 Stellen gestrichen, berichtet die Sunday Times. Das Unternehmen wird in der nächsten Woche seinen vorläufigen Geschäftsbericht vorlegen.

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. Bühler GmbH, Braunschweig

Mit den Streichungen von 8 Prozent der Arbeitsplätze im Unternehmen sollen jährlich 50 Millionen Pfund (56 Millionen Euro) eingespart werden. Offene Entlassungen soll es nicht geben, der Stellenabbau erfolgt über die Nichtbesetzung frei werdender Stellen, so das Blatt weiter. Auch für Übernahmen wird Sage künftig weniger ausgeben.

Sage, 1981 von Graham Wylie gegründet, ist mit 14.500 Mitarbeitern weltweit einer der größten Anbieter von betriebswirtschaftlicher Software und Services für Kleinunternehmen und Mittelständler. Die Produkte kommen aus den Bereichen Warenwirtschaft und Produktion, Finanzbuchhaltung, Geschäftsanalyse, Personalwirtschaft und Kundenmanagement. Das Unternehmen beschäftigt in Deutschland etwa 700 Menschen.

Es wird erwartet, dass Sage bestätigt, dass auch künftig 60 Prozent des Umsatzes durch Wartung und IT-Support erzielt werden. Ein Bereich, der als relativ krisensicher gilt. Sage-Kunden zahlen für Wartung und Support pro Jahr 300 bis 1.200 Pfund (337 bis 1.350 Euro).



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€
  3. (-20%) 47,99€
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

So Nie 04. Mai 2009

Genau so ist das, anderweitig nennt man das Nötigung oder gar Erpressung

So Nie 04. Mai 2009

Tweety 04. Mai 2009

Eigentlich sollte in jeder Firma soviel Kohle vorhanden sein um halbswegs aktuelle...

realvoice 04. Mai 2009

Aber wahrscheinlich hat dann die schmarotzende Aktionärsbrut dann auch wieder die Fresse...

Sandner 03. Mai 2009

Du hast nicht mal den Schimmer einer Ahnung! Geh woanders den Leuten auf die Eier!


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /