Abo
  • Services:
Anzeige

Lime Wire will sicherere P2P-Software liefern

Kein unabsichtliches Filesharing mehr

Nachdem Anfang des Jahres geheime Baupläne für den neuen Hubschrauber des US-Präsidenten in einer Internettauschbörse aufgetaucht waren, gerieten die P2P-Anbieter unter Druck. Die Version 5 der beliebten P2P-Software von Lime Wire soll deutlich sicherer sein als ihre Vorgänger, kündigte der Hersteller an.

Schluss mit versehentlichem Filesharing. Das verspricht der Hersteller der beliebten Filesharing-Software Lime Wire US-Politikern. Die neue Version 5 der Software verbreitet demnach keine Dateien mehr automatisch. Das betrifft auch Sharing-Ordner von älteren Programmversionen. Mark Gordon von der Lime-Wire-Mutterfirma Lime Group erklärte dazu laut CNET schriftlich in einem Brief an den US-Kongress: "Kurz gesagt gibt es für Außenstehende keinen Weg, an die Dokumente eines Nutzers heranzukommen, wenn dieser sich nicht vorher ausdrücklich damit einverstanden erklärt hat. Ohne die Genehmigung des Nutzers tauscht LimeWire 5 keine Dateien, egal von welchem Dateityp."

Anzeige

Mit den verschärften Sicherheitsmaßnahmen reagiert der Hersteller der Lime-Wire-Software auf in der Vergangenheit aufgedeckte Sicherheitslücken. So hatte das US-Patentamt in einem 2007 veröffentlichten Bericht festgestellt, dass alle untersuchten Filesharing-Programme - BearShare, eDonkey, KaZaA, Lime Wire und Morpheus - gravierende Sicherheitslücken aufwiesen: "Alle [fünf untersuchten Programme] enthalten Funktionen, die dazu führen können, dass Anwender unabsichtlich Dateien weitergeben. Funktionen wie Weiterverbreitung und Zwangstausch können Anwender aus Versehen Dateien tauschen lassen."

Der letzte schwere Zwischenfall wurde im Februar dieses Jahres bekannt. Geheime Baupläne des neuen Hubschraubers von US-Präsident Barack Obama waren mutmaßlich durch eine Sicherheitslücke in Peer-to-Peer-Software von einem PC des zuständigen Rüstungsunternehmens ins Internet gelangt.

Aufgeschreckt durch solche Berichte hatte der US-Kongress die Wiedereinsetzung eines Untersuchungsausschusses zu P2P-Software beschlossen. Im Kongress-Unterausschuss für Wirtschaft und Verbraucherschutz wird darüber hinaus ein Gesetz zur Regulierung von Filesharing-Software vorbereitet. Die erste Anhörung zum "Informed P2P User Act" soll bereits am Montag, dem 4. Mai 2009 stattfinden. [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
Rotkäppchen 05. Mai 2009

Wo ermöglicht LimeWire kein freies tauschen? Du weißt schon, dass LimeWire einfach nur...

Verlendung des... 05. Mai 2009

Immer wieder schön die alte Leier des Proletariats zu hören. Nur: Wenn es dem Proletariat...

Borny 04. Mai 2009

Ja sicher. Deshalb wurde TPB ja auch verklagt. Deshalb wurde LimeWire ja auch im...

bla blub 04. Mai 2009

Und warum gibt es überhaupt dei Möglichkeit Filesharing Programme auf Systemen zu...

redwolf_ 04. Mai 2009

Können schon, kommt halt immer auf die eingesetze Kommunikationsart und die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 4,99€
  3. 7,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: Crashtests

    ArcherV | 17:21

  2. Re: Update? Wo denn? k.t.

    Phantom | 17:20

  3. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    nille02 | 17:20

  4. Re: USP: möglichst lange Updates

    Widdl | 17:20

  5. Re: streaming ist alles andere als live...

    Peter Brülls | 17:16


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel