Abo
  • Services:

I-D Media will Insolvenzantrag stellen

Berliner Internetdienstleister will Aufträge fortführen

Der Berliner Internetdienstleister I-D Media AG hat angekündigt, Insolvenzantrag zu stellen. Damit reagiert das Unternehmen auf drohende Zahlungsunfähigkeit. Die Einnahmen reichen nicht aus, um die angespannte Liquiditätslage der Gesellschaft dauerhaft zu beseitigen.

Artikel veröffentlicht am ,

I-D Media teilte mit, dass die schlechte Finanzlage bereits eine Auftragsstornierung nach sich zog. Außerdem gab es deshalb Absagen bei Angeboten.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn, Dortmund

Eigentlich wollte I-D Media zum 30. April 2009 seinen Jahresabschluss 2008, den Geschäftsbericht und die Zahlen des ersten Quartals 2009 präsentieren. Dieser Termin verschiebt sich nun nach hinten. Wann die Zahlen veröffentlicht werden, ließ das Unternehmen offen.

Das Aufsichtsratsmitglied Bernd M. Michael legte parallel zu den schlechten Nachrichten sein Aufsichtsratsmandat nieder. Der Markenprofi war erst im Februar 2008 zum Aufsichtsratsmitglied bestellt worden. Ein Antrag zur gerichtlichen Bestellung eines neuen Aufsichtsratsmitgliedes zur Herstellung der Beschlussfähigkeit will I-D Media kurzfristig stellen.

I-D Media hatte einige Restrukturierungsmaßnahmen durchgeführt, die die Kosten auch auf das gewünschte Maß stutzten. Aus dem Angebotsbestand konnten kurzfristig jedoch nicht genügend Aufträge generiert werden.

Der Vorstand will mit Hilfe des Insolvenzverwalters alle bestehenden Aufträge fortführen. Die Tochtergesellschaften Medial aus Köln und I-D Media Ltd aus London sind von den Problemen der I-D Media AG nicht betroffen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil 7 biohazard für 14,99€, Dungeons 3 für 13,99€, Tom Clancy's Ghost Recon...
  2. (u. a. PSN Card 50 Euro für 43,99€)
  3. 27,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 44,95€)

E-Cyas 03. Mai 2009

Ok so da oute ich mich mal hier da nun alles vorbei ist...ich war E-Cyas. (Jedenfalls war...

Schlaumeier 02. Mai 2009

Da fehlt ein "s", das soll "Aussichtsratmitglied" heißen. Die Person ist zuständig für...

55z 02. Mai 2009

Beim Copy-Paste bitte drauf achten sich für eine Schreibweise zu entscheiden. Sollte man...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /