Abo
  • Services:

424.136 Dollar zu wenig: Valve verklagt Activision-Blizzard

Rechtsstreit um Lizenzzahlungen aus Geschäften mit Internetcafés wieder offen

Ein Rechtsstreit aus dem Jahr 2002 holt Valve und Activision-Blizzard ein. Damals ging es um Lizenzzahlungen für Internetcafes, jetzt um angeblich noch ausstehende Zahlungen in Höhe von fast einer halben Million US-Dollar. Valve hat bereits Klage eingereicht, Activision-Blizzard will Gegenklage einreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Einer der Vorgänger des Unternehmens, das jetzt unter Activision-Blizzard firmiert, heißt Vivendi Universal Games (VU Games). Dessen Tochter Sierra veröffentliche 1998 das von Valve entwickelte Half-Life - und dann kam es zum Streit. Der entzündete sich 2002 vor allem an der Frage, wem welche Lizenzgelder aus dem Betrieb von Half-Life in amerikanischen Internetcafés zustehen. Es kam zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung in Seattle, die Valve 2004 gewann.

Nun kocht der alte Streit wieder hoch. Am 6. April 2009 hat ein Gutachter die Höhe der letzten Zahlung festlegt, die Activision-Blizzard an Valve zahlen muss: 2.391.932 US-Dollar. Bereits einen Tag später hat sich Activision-Blizzard gemeldet - nach eigener Berechnung habe man in den Jahren zuvor bereits 424.136 US-Dollar zu viel an Valve gezahlt, deshalb werde der finale Scheck um diesen Betrag gekürzt und laute nur noch auf 1.967.796 US-Dollar. Valve ist damit nicht einverstanden und hat am 28. April 2009 vor einem Gericht in Seattle Klage eingereicht. Activision-Blizzard hat angekündigt, dass eine Gegenklage folgen werde.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 5,55€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 12,99€
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

moepus 05. Mai 2009

ich glaube mal gelesen zu haben, dass 50% des umsatzes benötigt werden um wow am laufen...

lol^^ 04. Mai 2009

OmG :D

omg 04. Mai 2009

Schonmal was von der Unternehemsstrategie "Kostenführerschaft" gehört?

herbert 04. Mai 2009

Valve gehts es darum das Vertraglich damals Sierra und Partnern verboten wurde die Games...

hal0123 02. Mai 2009

genial! du hasts rausbekommen, genau so wurde es gemacht xD


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /