Abo
  • Services:

Streit um Konsolenversion von The Witcher

Polnischer Publisher und französischer Entwickler machen sich Vorwürfe

Die Arbeiten an den Konsolenversionen des Rollenspiels The Witcher sind vorerst eingestellt. Grund ist ein Streit zwischen dem Schöpfer des PC-Rollenspiels und dem Studio, das die Umsetzung erstellen soll. Ob das Spiel je für Xbox 360 und Playstation 3 erscheint, ist derzeit offen.

Artikel veröffentlicht am ,

Über die Medien tragen derzeit der polnische Publisher und Entwickler CD Projekt und das französische Studio Widescreen einen Streit um die Konsolenfassungen von The Witcher aus. Die PC-Fassung des Rollenspiels stammt von CD Projekt und erschien Ende 2007. Im Auftrag der Polen sollte Widescreen eine Fassung mit dem Untertitel Rise of the White Wolf für Playstation 3 und Xbox 360 programmieren.

Die Arbeiten daran sind vorerst eingestellt. Widescreen beschuldigt CD Projekt, dass vertraglich vereinbarte Zahlungen nicht geleistet worden seien. CD Projekt wehrt sich auf Gamesindustry.biz: Man habe die Gelder sehr wohl rechtzeitig überwiesen - aber nur die, die tatsächlich fällig gewesen seien. Das seien aber nicht allzu viele gewesen, weil Widescreen zugesagte Termine nicht eingehalten habe. Der Vertrieb des Titels sollte über Atari zum Jahresende 2009 erfolgen. Ob die Arbeiten fortgesetzt werden können, ist derzeit offen.



Meistgelesen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand

DER GORF 05. Mai 2009

Keine Sorge, den Begriff kann man auf 90% der gesamten Menschheit anwenden.

Nolan ra Sinjaria 04. Mai 2009

du hast Oldtimer vergessen

langew 04. Mai 2009

Jep, ihr beide langweilt mich, also beendet bitte diese Diskussion.

fcn 03. Mai 2009

Keiner wollte die man-page schreiben.

installeur 03. Mai 2009

Naja, wer spielt schon Ut3... ;-)


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /