Abo
  • Services:

Weltgrößter Auftragschiphersteller spricht von Marktbelebung

TSMC liegt im zweiten Quartal über den Prognosen der Analysten

Der Auftragschiphersteller TSMC, weltweit die Nummer 1, sieht im kommenden Halbjahr eine Belebung des Geschäfts. Besonders in China helle sich die Situation auf. Die Kunden seien dabei, die Prognosen wieder vorsichtig zu erhöhen.

Artikel veröffentlicht am ,

Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC), weltgrößter Chipauftragshersteller, sieht im zweiten Quartal eine Belebung des Geschäfts. Das Unternehmen mit Sitz in Hsinchu erwartet im laufenden Quartal einen Umsatz von 71 bis 74 Milliarden Neue Taiwan-Dollar (1,59 bis 1,66 Milliarden Euro). Die Analysten waren nur von 52,4 Milliarden Neue Taiwan-Dollar (1,17 Milliarden Euro) ausgegangen. Auch United Microelectronics Corp. (UMC) hatte zuvor ein Umsatzwachstum prognostiziert.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. BIONORICA SE, Neumarkt / Oberpfalz

Firmenchef Rick Tsai erwartet eine steigende Nachfrage auf dem chinesischen Markt. Das gesamte zweite Habjahr 2009 werde für TSMC besser ausfallen. "Unsere Kunden sind immer noch vorsichtig, sie sind jedoch vorsichtig dabei, ihre Prognosen zu erhöhen", sagte Tsai.

Statt 30 Prozent werde der globale Halbleiterumsatz in diesem Jahr nur um 20 Prozent nachgeben, sagte er. Im ersten Quartal sank der Nettogewinn für TSMC um 95 Prozent auf 1,56 Milliarden Taiwan-Dollar (35 Millionen Euro). Die Analysten hatten nur 1,07 Milliarden Taiwan-Dollar (24 Millionen Euro) prognostiziert.

Die Ausgaben für Fabriken und Ausrüstungen bei TSMC fallen in diesem Jahr auf 1,5 Milliarden Taiwan-Dollar (33,6 Millionen Euro). Im Jahr 2008 gab der Chiphersteller noch 1,9 Milliarden Taiwan-Dollar (42,6 Millionen Euro) aus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

der Herde... 04. Mai 2009

wer jetzt schlau ist und einige Hunderter bei seite legen kann sollte auf jeden fall...

ichbinsmalwieder 30. Apr 2009

Ausser für Westeuropa... Denn da macht man konsequent und erfolgreich alle innovativen...

cnewton 30. Apr 2009

....sell-in Prognosen oder sell-in Zahlen, wenn die Ware nicht beim zahlenden...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /