Abo
  • Services:

Drei neue Heimkino-Receiver von Denon

Wandlung von analogen Quellen nach HDMI auch im Einsteigergerät

Denon hat drei neue Heimkino-Receiver für den unteren bis mittleren Preisbereich vorgestellt: das 5-Kanal-Modell AVR-1610 sowie die 7-Kanal-Modelle AVR-1910 und AVR-2310.

Artikel veröffentlicht am ,

Die drei neuen Denon-Receiver AVR-1610, AVR-1910 und AVR-2310 verfügen über eigene Decoder für die bei Blu-ray-Filmen gebräuchlichen HD-Audioformate. Auch das Einsteigergerät AVR-1610 kann Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio selbst dekodieren, verfügt allerdings im Unterschied zu den beiden anderen Neulingen nur über einen 5.1- statt 7.1-Kanal-Vorverstärker.

Stellenmarkt
  1. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin
  2. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Süddeutschland

Dazu kommt bei allen dreien noch eine Unterstützung von Dolby Pro Logic IIz, das mit zwei zusätzlichen vorderen, höher installierten Lautsprechern mehr räumliche Tiefe und Authentizität erzielen soll.

Wie der AVR-1910 und AVR-2310 kann auch der AVR-1610 analoge Videoquellen wie S-Video oder Komponente konvertieren und über HDMI (24, 50, 60 Hz) an den Fernseher oder Projektor ausgeben. Laut Denon handelt es sich damit um den ersten Einstiegsreceiver, bei dem "neben dem obligatorischen HDMI-Verbindungskabel zum Fernseher auf zusätzliche Videoverbindungen verzichtet werden" kann, unabhängig von der angeschlossenen Quelle.

Die "Hoch-Bit-Scaler" der Modelle AVR-1910 und AVR-2310 fehlen dem AVR-1610 jedoch. Sie sollen allen analogen und digitalen Quellen (HDMI auf HDMI) die Bildsignale von DVDs und Fernsehbildern in Standardauflösung in hoher Qualität auf Full-HD-Auflösung (1080p) vergrößern. Anders als bei den Vorgängern kommen anstelle von Faroudja-Scalern Konkurrenten von Anchor Bay Technologies (ABT) zum Einsatz. Die Entwickler waren von der 10/12-Bit-Technik von ABT laut Denon Deutschland mehr überzeugt als von Faroudjas 8-Bit-Scaler.

Der AVR-2310 hebt sich vom AVR-1910 durch einen aufwendigeren Scaler-Chip von ABT ab, der nicht nur SD-, sondern auch HD-Material noch aufwerten soll. Der AVR-2310 soll bei der Bildverbesserung zum Beispiel eine bessere Rauschunterdrückung bieten, dazu kommen 135 Watt pro Audiokanal und fünf statt vier HDMI-Eingänge. Der AVR-1610 hat drei HDMI-Eingänge. Das Einsatzgebiet des AVR-2310 sieht Denon in größeren Heimkinoinstallationen.

Bei der Klangoptimierung und Raumkorrektur setzt Denon wie bei der Vorjahresserie auf Audyssey Laboratories' Audyssey MultEQ, Audyssey Dynamic Volume und Dynamic EQ. Lautstärke- und Dynamikregelungsprogramme können zu hohe Lautstärkesprünge vermeiden.

Das neue Denon-Trio AVR-1610, AVR-1910 und AVR-2310 wird ab Juni 2009 für 369, 499 respektive 899 Euro erhältlich sein. Dann tritt es die Nachfolge vom AVR-2309, AVR-1909, AVR-1709 und AVR-1509 an. Letztere beide werden vom AVR-1610 ersetzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. 119,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 915€ + Versand

moepus 05. Mai 2009

also schick sind sie ja. die wissen wohl genau wie man idio... verzeihung, "audiophilen...

MartinP 01. Mai 2009

Das Ding hat ein UKW/MW-Tuner eingebaut und kann - genau wie mein Küchenradio - auf...

ChrisHiFi 01. Mai 2009

Hat Denon "innere" Werte verändert? Mich würde interessieren, . ob Denon die starke...

anybody 30. Apr 2009

Was mich eher noch mehr interessieren würde als Standby ist der Verbrauch wenn sie an...

Vincent-VEC 30. Apr 2009

Huch? Wie weit soll ich mich den wegsetzen, und wie groß muss dann mein LCD sein? Fragen...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /