Abo
  • Services:

Jowood macht Rekordumsatz und hofft auf Gothic 4

Restrukturierungsprozess abgeschlossen, weitere Gewinnsteigerung erwartet

Der österreichische Publisher Jowood hat eine wechselhafte Geschichte, derzeit geht es dem Unternehmen finanziell gut. Der Umsatz stieg um 10 Prozent, und auch der Profit stimmt. Für die Zukunft erwartet die Firma wachsende Gewinne unter anderem mit dem vierten Teil der Gothic-Serie - obwohl das Image in der Rollenspielcommunity angeschlagen ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Im letzten Geschäftsjahr, das am 31. März 2009 beendet war, konnte Jowood seinen Umsatz um 10 Prozent auf rund 25 Millionen Euro steigern. Der Bruttogewinn stieg um 10,4 Prozent auf 2,7 Millionen Euro - das Nettoergebnis gab allerdings um 58,4 Prozent auf 1 Million Euro nach. Grund dafür sind laut Jowood Einmaleffekte, die zum überwiegenden Teil aus Entflechtungskosten im Zuge des strategischen Übergangs vom traditionellen Lizenz- und Distributionsgeschäft zum verstärkten Vertriebsausbau entspringen.

Stellenmarkt
  1. SEAL Systems AG, Röttenbach bei Erlangen, Roßdorf bei Darmstadt
  2. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)

Jowood ist überzeugt, dass die wesentlichen Entflechtungskosten nun bilanziert sind und mittel- und langfristig eine Steigerung der Profitabilität bevorsteht. Mit "Yoga" für die Nintendo Wii veröffentlicht der Publisher im 4. Quartal 2009 einen Titel, in den er hohe Ertragserwartungen setzt; das Programm nutzt das Wii Balance Board.

Ende 2009, spätestens Anfang 2010 soll der vierte Teil der Gothic-Reihe unter dem Titel Arcania: A Gothic Tale erscheinen - das bislang größte Projekt der Unternehmensgeschichte. Das Projekt hat allerdings ein paar Risiken: Zum einen ist für die Entwicklung nicht mehr das Entwicklerteam Piranha Bytes zuständig, das die Marke erfunden hat. Stattdessen entwickelt Spellbound Entertainment aus dem badischen Kehl. Zum anderen ist das Image der Reihe angeschlagen - und zwar sowohl durch das von Piranha Bytes produzierte Gothic 3, aber auch durch ein von indischen Entwicklern im Auftrag von Jowood entwickeltes Add-on. Beide enthielten auffallend viele Bugs, Kommunikationsfehler seitens Jowood und den Entwicklern sorgten zusätzlich für Verärgerung innerhalb der Community.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

zergnase 02. Mai 2009

nicht nur spiele-entwickler muss man hierzulande suchen. der anglo-amerikanischen...

cpuid 02. Mai 2009

Meinen ausführlichen Senf zu dem Thema -> http://forum.jowood.de/forumdisplay.php?f...

cpuid 02. Mai 2009

Da stimme ich 100%-ig mit ein und gehe genau so vor. Bevor ich jetzt einen ellenlangen...

Sandaro 30. Apr 2009

toll die firma packts nicht und will den patch nicht zahlen die kunden haben es eh schon...

Hahahaha 30. Apr 2009

Oh mann, ich wünsche denen, dass sie mal weniger hoffen und mehr darauf achten, in...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /