• IT-Karriere:
  • Services:

Mandriva 2009.1 freigegeben

Distribution läuft auf Netbooks

Der französische Linux-Anbieter Mandriva hat seine Distribution in der Version 2009.1 freigegeben. Mandriva 2009.1 ist in kommerziellen und kostenlosen Varianten erhältlich.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mandriva 2009.1 bringt eine Reihe aktueller Komponenten für den Desktop mit. Dazu gehören KDE 4.2.2, Gnome 2.26 und Xfce 4.6 als grafische Oberflächen. Zusätzlich wurde IceWM durch die schlanke Desktopumgebung LXDE ersetzt. Die Basis bildet Kernel 2.6.29 und für die grafische Anzeige ist X.org 7.4 zuständig.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. sepp.med gmbh, Braunschweig/Wolfsburg

Zur Softwareauswahl gehören ferner Firefox 3.0.8 sowie eine Vorabversion von OpenOffice.org 3.0.1. Die vom "One Laptop per Child"-Projekt entwickelte Sugar-Oberfläche ist jetzt auch in Mandriva enthalten. Wine 1.1.19 hilft dabei, Windows-Programme unter Linux weiter nutzen zu können. VirtualBox 2.2 ist für die Nutzer enthalten, die ein weiteres Betriebssystem in einer virtuellen Maschine laufen lassen wollen.

Mandriva hat zudem einige der distributionseigenen Werkzeuge überarbeitet. Das Installationsprogramm DrakX unterstützt nun das neue Dateisystem Ext4. Nutzer können ferner den Inhalt einer Partition einsehen, bevor sie diese löschen und die Mandriva-ISOs lassen sich einfach auf einen USB-Stick kopieren und von dort aus starten. Nützlich ist das besonders für die Installation auf Netbooks. Mandriva soll auf den Geräten Acer One 110 und 150, auf den Asus-Eee-PCs, den Classmate-PCs, dem Lenovo S10, den MSI-Wind-Modellen U90, U100, U115 und U120 sowie auf dem Samsung NC-10 laufen. Allgemein verspricht Mandriva einen schnelleren Start des Systems.

Zum kostenlosen Download sind die Editionen One (Live-CD mit Installationsmöglichkeit) und Free (nur freie Software) verfügbar. Ferner gibt es das Powerpack für 69 Euro. Darin sind beispielsweise zusätzliche proprietäre Anwendungen und Codecs enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 0,99€
  3. 1,99€
  4. (-73%) 13,50€

Der Kaiser! 01. Mai 2009

Eher: "Windows, Mac OS oder Linux". Wenn "Linux" dann mit welcher Oberfläche: "KDE...

TeaAge 01. Mai 2009

Was funktioniert denn da nicht? Für mich ist das Ding einer der dicksten Pluspunkte für...

herRrscher 30. Apr 2009

Siehe Siggi...

hanako 30. Apr 2009

wegen dummen softwarepatenten sind bytecode interppreter und cleartype bei Mandriva...

taudorinon 30. Apr 2009

Weil Mandriva, bis auf Konfigtools, die gleichen Programme verwendet wie andere...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

    •  /