Abo
  • Services:
Anzeige

Electrofluidic Display - wie gedruckt

Neue Displaytechnik: Heller, schneller und in Farbe

Helleres elektronisches Papier mit vollen Farben verspricht eine neue Displaytechnik, die an der Universität Cincinnati entwickelt wurde. E-Paper-Displays sollen damit eine Qualität erreichen, die es mit gedruckten Inhalten aufnehmen kann.

Die als "Electrofluidic Display" (EFD) bezeichnete Technik kann Pigmente auf elektronische Weise schalten, so dass das Ergebnis konventionell gedruckten Medien entspricht. Das zumindest stellt Jason Heikenfeld, Entwickler der Technik von der Universität Cincinnati, in Aussicht. Er stellt seine Arbeit in der Mai-Ausgabe von Nature Photonics vor.

Anzeige

Die neue Technik sei mit nichts vergleichbar, was bisher entwickelt wurde, meint Heikenfeld. Sie biete das Potenzial, farbiges elektronisches Papier herzustellen, das in der Lage ist, mehr als 85 Prozent des Umgebungslichtes zu reflektieren. Ab dieser Grenze würden Menschen reflektive Displaytechnologien wie E-Books und Handydisplays akzeptieren. Heikenfeld geht davon aus, dass seine Entwicklung bei Helligkeit, Farbsättigung und Anzeigegeschwindigkeit allen anderen ein deutliches Stück voraus ist.

Die EFD-Technik erlaubt es, die optisch aktive Schicht weniger als 15 Mikron dick zu gestalten. Sie könne Farbpigmente besser verdecken als andere Ansätze und sei für unterschiedliche Anwendungen nutzbar. Wird eine Spannung angelegt, kommen die Farbpigmente zum Vorschein, fällt die Spannung wieder ab, verschwinden die Farbpigmente wieder in ihr Reservoir. Neben Displays nennt Heikenfeld elektronische Fenster und farblich veränderbare Gehäuse.

Das neu gegründete Unternehmen Gamma Dynamics soll die EFD-Technik kommerzialisieren. Finanziert wurde die Forschung von Sun Chemical, PolymerVision, der National Science Foundation und dem Air Force Research Laboratory.


eye home zur Startseite
stpn 30. Apr 2009

Was genau spricht gegen geläufige Methoden welche in anderen Displays eingesetzt werden...

huhu3 30. Apr 2009

Also Spannung an sich ist ja nichts verwerfliches, das kann ja jede noch so kleine...

Siga 30. Apr 2009

Blablabla, TesaRom, MVD/EVD, Amiga, Duke Nukem Forever, Starcraft2,.... Ebooks sind im TV...

der_ich 30. Apr 2009

Kling doch gut. Die derzeitigen Modelle sind mir leider noch etwas zu "low". Aber für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  3. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  4. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven


Anzeige
Top-Angebote
  1. 289€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. ASUS ZenWatch 2 Silber/Braun für 79€ statt 142,90€ im Preisvergleich und WD externe 2...
  3. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Wer von den 90 % nutzt denn Gmail wirklich aktiv?

    Comicbuchverkäufer | 11:40

  2. Re: 1050 und dann noch langsamer?

    madejackson | 11:25

  3. Re: Alles sind russische Bots

    Gamma Ray Burst | 11:18

  4. Als hätten wir davon nicht schon genug

    winterkoenig | 11:18

  5. Re: Zusammenhang Strukturgröße und Taktrate

    JouMxyzptlk | 11:13


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel