Abo
  • Services:
Anzeige

Roboter revolutionieren den Krieg des 21. Jahrhunderts

Ein Gespräch mit dem US-Politologen Peter W. Singer

Kampfroboter sind kein Science-Fiction mehr, sie sind im Einsatz. Doch das menschliche Verständnis hinkt dieser Veränderung des Krieges hinterher. Golem.de sprach mit dem US-Politologen Peter W. Singer, Autor des Buches "Wired For War", über die "beklagenswerte Ignoranz, wenn es um Roboter geht".

Während wir davon träumen, dass Roboter in der Zukunft ferne Planeten erforschen oder uns im Haushalt zur Hand gehen, ist aus Science-Fiction klammheimlich Science-Reality geworden. Denn die Roboter sind bereits da, sie haben einen anderen Bereich erobert: das Schlachtfeld.

Anzeige

"Das ist eine revolutionäre Technologie - eine Technologie, die die Spielregeln neu definiert", sagt Peter Singer. Er ist Leiter der 21st Century Defense Initiative beim Thinktank Brookings Institution in der US-Hauptstadt Washington. Im Wahlkampf von US-Präsident Barack Obama war er Koordinator für Verteidigungspolitik.

Für sein Buch "Wired For War", in dem er diese robotische Revolution beschreibt, hat er vier Jahre recherchiert und nach eigenen Angaben "mit ziemlich jedem, der mit Robotern und Krieg zu tun hat", gesprochen: mit Wissenschaftlern, die solche Systeme entwickeln, mit Offizieren in aller Welt, die diese Systeme haben wollen, mit US-Soldaten, die sie einsetzen, und mit Gegnern, die Ziel dieser Systeme sind. Ratlose Science-Fiction-Autoren hat er interviewt, die von der Entwicklung überrollt werden, und Beobachter wie Human Rights Watch, die ihrerseits bei Science-Fiction Anhaltspunkte suchen.

Der Krieg im 21. Jahrhundert wird von Maschinen bestimmt

Die technischen Veränderungen, die sich vor unseren Augen vollziehen, werden in einem Menschenalter die Welt komplett verändern, sagt Singer und vergleicht die Auswirkungen mit der Erfindung des Buchdrucks: "Er hat die Alphabetisierung der Massen ermöglicht, die Vorherrschaft der katholischen Kirche beendet und letztlich Reformation eingeleitet - aber er hat auch zum Dreißigjährigen Krieg beigetragen. Er hat zur modernen Demokratie beigetragen und den Massenmarkt für Zeitschriften möglich gemacht - zu dem Wissenschaftsmagazine ebenso gehören wie Zeitschriften mit Nacktbildern."

Roboter revolutionieren den Krieg des 21. Jahrhunderts 

eye home zur Startseite
Samsonite 20. Apr 2012

Boston Dynamics hat einen Riesen-Schritt auf dem Weg zur Roboterarmee genommen: Quelle...

spanther 04. Mai 2009

Äh Schäden sehe ich zB. massiv in Tropenwäldern. Diese Wälder sind jahrtausende alt im...

MuH:-) 04. Mai 2009

So was nennen die Ökonomen - ökonomisch. Maximieren von Gewinn durch geringsten...

redwolf 04. Mai 2009

Wenn es eine entwicklung genauso beispiellos wie die des Buchdrucks gibt, dann ist das...

redwolf 04. Mai 2009

Na Hans, wie gehts dir heute? http://www.lachschon.de/slides/chAosP-1172059019.jpg



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. operational services GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. Bosch Service Solutions Leipzig GmbH, Leipzig


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Alexa und Co.

    Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern

  2. Apple TV

    Deutsche TV-App startet mit nur vier Anbietern

  3. King's Field 1 (1994)

    Die Saat für Dark Souls

  4. Anheuser Busch

    US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

  5. Apple

    Jony Ive übernimmt wieder Apples Produktdesign

  6. Elon Musk

    Tesla will eigene KI-Chips bauen

  7. Die Woche im Video

    Lauscher auf!

  8. Entlassungen

    Kaufland beendet Online-Lieferservice für Lebensmittel

  9. DigiNetz-Gesetz

    Unitymedia überbaut keine Glasfaser in Fördergebieten

  10. Telekom

    Mobilfunk an neuer ICE-Strecke München-Berlin ausgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Jessica Barker im Interview: "Die Kriminellen sind bessere Psychologen als wir"
Jessica Barker im Interview
"Die Kriminellen sind bessere Psychologen als wir"
  1. JoltandBleed Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software
  2. IP-Kameras Wie man ein Botnetz durch die Firewall baut

München: Tschüss Limux, hallo Chaos!
München
Tschüss Limux, hallo Chaos!
  1. Limux-Ende München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau
  2. Limux-Ende Münchner Stadtrat stimmt für Windows-Migration
  3. Limux-Rollback Kosten für Windows-Umstieg in München bleiben geheim

Hywind Scotland: Windkraft Ahoi
Hywind Scotland
Windkraft Ahoi
  1. Viking Link Dänemark baut längstes Unterwasserstromkabel

  1. Re: Warum IoT pöse ist (Kritische Masse)

    Schläfer | 05:08

  2. Re: Netzabdeckung ist ein schlechter Witz

    Umaru | 03:51

  3. Re: nvidias letzte große teure gpu

    ustas04 | 02:52

  4. Kingdom Come Deliverance feine Sache

    balanceistische | 02:07

  5. Re: Vorbereitung für Völkermord

    Patman | 01:32


  1. 10:59

  2. 09:41

  3. 08:00

  4. 15:44

  5. 14:05

  6. 13:09

  7. 09:03

  8. 19:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel