Abo
  • Services:

Kamerarückteil mit Auflösung von 40 und 10 Megapixeln

Umschaltbar auf 10 Megapixel

Phase One hat ein neues Kamerarückteil vorgestellt, das je nach Einstellung entweder 40 oder 10 Megapixel aufnehmen kann. Die Phase One P 40+ ist nach der P 65+ schon das zweite System des Herstellers mit dieser Funktion.

Artikel veröffentlicht am ,

Im normalen Studiomodus erzielt das Kamerarückteil P 40+ die volle Auflösung von 40 Megapixeln. Ein verlustlos komprimiertes Rohdatenbild ist 40 MByte groß. Die Lichtempfindlichkeit reicht von ISO 50 bis 800. Die Aufnahmegeschwindigkeit gibt Phase One mit 1,2 Bildern pro Sekunde an. Der Dynamikumfang wird mit 12,5 Blendenstufen beziffert.

Stellenmarkt
  1. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen
  2. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München

Wenn es die Aufnahmebedingungen erfordern, kann die Auflösung auf 10 Megapixel gesenkt werden. Der Vorteil: Die Lichtempfindlichkeit steigt um das Vierfache auf maximal ISO 3.200. Außerdem können dann 1,8 Bilder pro Sekunde aufgenommen werden. Damit dürfte die Phase One P40+ das schnellste Mittelformatrückteil sein, das es derzeit im Digitalbereich gibt.

Das Rückteil Phase One P 40+ ist kompatibel mit den Kameras Phase One 645 AF, Mamiya 645AFDII/ AFDIII, Hasselblad H1 und H2, Hasselblad 555ELD, 553ELX, 503CW und 501CM sowie Contax 645. An die Mamiya RZ67 PRO IID kann die P40+ mit einem Adapter angeschlossen werden.

Das Rückteil kostet rund 15.000 Euro, das 40+-Kamerasystem ist ab 17.000 Euro erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 589€ (Vergleichspreis Smartphone über 650€, Einzelpreis Tablet 129€)
  2. 469€ (Bestpreis!)
  3. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  4. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...

marcus123456789 30. Apr 2009

sogar sehr viel mehr als 8 bit pro pixel: nämlich mindestens 8 bit pro farbkanal pro...

vollhorstbeauft... 30. Apr 2009

...was um alles in der Welt ist ein "Rückteil"?

schlonz 30. Apr 2009

Erst mal beleidigen und dann dummes Zeug reden ... 6, setzen. PS: Es ist aber immer...

B-Man 30. Apr 2009

Stimmt. Bei der Grösse wär sogar ein Telefonhörer drin...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /