Abo
  • Services:
Anzeige

Grafikmarkt: Intel und Nvidia stärker in schwachem Umfeld

Gesamtvolumen erholt sich nach Einbruch nur leicht

Laut Untersuchungen der Marktforscher von Jon Peddie Research (JPR) hat sich der Markt für Grafiklösungen in PCs im ersten Quartal 2009 leicht erholt. Im Vergleich zum letzten Quartal konnten Intel und Nvidia ihre Anteile deutlich ausbauen, AMD musste Marktvolumen abgeben.

Im vierten Quartal 2008 hatte JPR erstmals seit dem Jahr 2000 einen Rückgang der Stückzahlen bei Grafikhardware für PCs gegenüber einem dritten Quartal verzeichnen müssen, der Markt schrumpfte damals um ein Drittel. Bisher wurden durch das Weihnachtsgeschäft im vierten Quartal stets deutlich mehr Grafikchips abgesetzt als in den drei Monaten davor.

Anzeige

JPR-Zahlen zum ersten Quartal 2009
JPR-Zahlen zum ersten Quartal 2009

Der durch die Wirtschaftskrise bedingte Einbruch des Grafikmarkts setzte sich im ersten Quartal des Jahres 2009 nicht fort. Das Marktvolumen legte um 3,3 Prozent auf 74,87 Millionen Einheiten zu. Dabei unterscheidet JPR im öffentlichen Teil seiner sonst kostenpflichtigen Studie nicht zwischen gesteckten Grafikkarten und Grafiklogik, die in Mainboard-Chipsätze integriert ist. Auch mobile und stationäre Lösungen sind bei diesen Zahlen zusammengefasst.

Dennoch hat sich der Grafikmarkt damit noch lange nicht vom vorherigen Einbruch erholt. Im Vergleich zum Vorjahresquartal wurden zu Beginn des Jahres 2009 21,1 Prozent weniger Grafikchips ausgeliefert. Durch den harten Wettbewerb bei ständig fallenden Preisen profitierten in der Krise vor allem die ganz Großen. Intel legte im Vergleich vom vierten zum ersten Quartal um 7,5 Prozent auf 37,2 Millionen Einheiten zu, Nvidia um 4,8 Prozent auf 23,26 Millionen Chips.

Geholt haben sich Intel und Nvidia diese Marktanteile vor allem bei AMD, die mit 12,81 Millionen Stück ganze 8,5 Prozent Marktanteil einbüßten. Die besonders günstigen Angebote von SiS und VIA konnten von den kurzfristigen Reaktionen nicht profitieren, beide Unternehmen hatten schon Ende 2009 einen Anteil von rund einem Prozent am weltweiten Grafikmarkt.

Im Ausblick auf den Rest des Jahres 2009 erwarten die Marktforscher eine weitere Erholung des Grafikmarktes, insbesondere durch das Geschäft zum US-amerikanischen Schulbeginn, wenn traditionell neue PCs für Schüler und Studenten angeschafft werden, und durch das Weihnachtsgeschäft. Aber erst im Jahr 2010 rechnet JPR wieder mit den traditionellen Verteilungen der Verkäufe über das Jahr, wo das vierte Quartal für Grafikchips bisher stets das stärkste war.


eye home zur Startseite
AMDomina 30. Apr 2009

war ja abzusehen

Trollwärter 30. Apr 2009

Alles was Du nicht magst / Dich nicht interessiert ist per Definition Müll!? Du bist...

Coldzero 30. Apr 2009

ich glaube genau das m einte er xD



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ARRI Media GmbH, München
  2. KAPP GmbH & Co. KG, Coburg
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. CSS Computer Software Service Franz Schneider GmbH, Heilbronn, Künzelsau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Stromkosten

    Geistesgegenwart | 22:27

  2. Re: Im Grunde ist es genauso unfassbar...

    Mett | 22:26

  3. Re: Tesla Model 3 ist 100x besser

    zilti | 22:23

  4. Demokratie, der Luxus für's Abstellgleis

    Hegakalle | 22:22

  5. Re: Wie gehts eigentlich der Java Version?

    Cystasy | 22:17


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel