Abo
  • Services:
Anzeige

Grafikmarkt: Intel und Nvidia stärker in schwachem Umfeld

Gesamtvolumen erholt sich nach Einbruch nur leicht

Laut Untersuchungen der Marktforscher von Jon Peddie Research (JPR) hat sich der Markt für Grafiklösungen in PCs im ersten Quartal 2009 leicht erholt. Im Vergleich zum letzten Quartal konnten Intel und Nvidia ihre Anteile deutlich ausbauen, AMD musste Marktvolumen abgeben.

Im vierten Quartal 2008 hatte JPR erstmals seit dem Jahr 2000 einen Rückgang der Stückzahlen bei Grafikhardware für PCs gegenüber einem dritten Quartal verzeichnen müssen, der Markt schrumpfte damals um ein Drittel. Bisher wurden durch das Weihnachtsgeschäft im vierten Quartal stets deutlich mehr Grafikchips abgesetzt als in den drei Monaten davor.

Anzeige

JPR-Zahlen zum ersten Quartal 2009
JPR-Zahlen zum ersten Quartal 2009

Der durch die Wirtschaftskrise bedingte Einbruch des Grafikmarkts setzte sich im ersten Quartal des Jahres 2009 nicht fort. Das Marktvolumen legte um 3,3 Prozent auf 74,87 Millionen Einheiten zu. Dabei unterscheidet JPR im öffentlichen Teil seiner sonst kostenpflichtigen Studie nicht zwischen gesteckten Grafikkarten und Grafiklogik, die in Mainboard-Chipsätze integriert ist. Auch mobile und stationäre Lösungen sind bei diesen Zahlen zusammengefasst.

Dennoch hat sich der Grafikmarkt damit noch lange nicht vom vorherigen Einbruch erholt. Im Vergleich zum Vorjahresquartal wurden zu Beginn des Jahres 2009 21,1 Prozent weniger Grafikchips ausgeliefert. Durch den harten Wettbewerb bei ständig fallenden Preisen profitierten in der Krise vor allem die ganz Großen. Intel legte im Vergleich vom vierten zum ersten Quartal um 7,5 Prozent auf 37,2 Millionen Einheiten zu, Nvidia um 4,8 Prozent auf 23,26 Millionen Chips.

Geholt haben sich Intel und Nvidia diese Marktanteile vor allem bei AMD, die mit 12,81 Millionen Stück ganze 8,5 Prozent Marktanteil einbüßten. Die besonders günstigen Angebote von SiS und VIA konnten von den kurzfristigen Reaktionen nicht profitieren, beide Unternehmen hatten schon Ende 2009 einen Anteil von rund einem Prozent am weltweiten Grafikmarkt.

Im Ausblick auf den Rest des Jahres 2009 erwarten die Marktforscher eine weitere Erholung des Grafikmarktes, insbesondere durch das Geschäft zum US-amerikanischen Schulbeginn, wenn traditionell neue PCs für Schüler und Studenten angeschafft werden, und durch das Weihnachtsgeschäft. Aber erst im Jahr 2010 rechnet JPR wieder mit den traditionellen Verteilungen der Verkäufe über das Jahr, wo das vierte Quartal für Grafikchips bisher stets das stärkste war.


eye home zur Startseite
AMDomina 30. Apr 2009

war ja abzusehen

Trollwärter 30. Apr 2009

Alles was Du nicht magst / Dich nicht interessiert ist per Definition Müll!? Du bist...

Coldzero 30. Apr 2009

ich glaube genau das m einte er xD



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  2. Sinterwerke Herne GmbH, Herne
  3. TAP.DE Solutions GmbH, München
  4. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 129,99€ (219,98€ für zwei)

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: Warum immer solche Namen?

    Arkarit | 18:18

  2. Re: Warum beteiligt sich Seite mit "IT-News für...

    HorkheimerAnders | 18:17

  3. Re: Wenn man sich anschaut, wie grade radikale...

    SelfEsteem | 18:17

  4. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf...

    HorkheimerAnders | 18:15

  5. Re: "Überraschung"

    SelfEsteem | 18:01


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel