Abo
  • Services:

Real Networks' DVD-Player knackt Kopierschutz

Prototyp Facet kann mehrere hundert Filme speichern und verwalten

Real Networks hat den Prototyp eines Festplatten-DVD-Players fertiggestellt, der den Kopierschutz von DVD-Videodatenträgern überwindet und hunderte Filme auf Festplatte speichern kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Streaming-Media-Anbieter Realnetworks hat vor Gericht den Prototyp eines DVD-Players vorgestellt, der mehrere hundert auch kopiergeschützte DVD-Filme auf die Festplatte rippen und verwalten kann. "Facet" kam im Rahmen der Klage der Filmindustrie gegen die Real-Networks-Software RealDVD auf den Tisch, berichtet das Branchenmagazin Cnet.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. über duerenhoff GmbH, Duisburg

Das Unternehmen bot kurzzeitig den DVD-Ripper RealDVD an, der geschützte Kopien von Filmen auf der Festplatte eines Computer kopiert. Der US-Filmindustrieverband Motion Picture Association of America (MPAA) hatte seit November 2008 ein gerichtliches Verkaufsverbot der Software erwirkt. Der Fall wird seit 24. April 2009 von einem Bezirksgericht in San Francisco weiterverhandelt. Am 28. April zeigte Real Networks im Rahmen einer Anhörung den Festplatten-DVD-Player Facet.

Real habe mit der Arbeit an Facet begonnen, um den DVD-Player der nächsten Generation zu schaffen, erklärte Real-Networks-Chef Rob Glaser. Die dafür entwickelte Software soll Filme ebenso verwalten können wie iTunes, das Multimedia-Verwaltungsprogramm von Apple. Geräte wie der Facet sollten einfach und schnell Filme kopieren können und zusätzliche Informationen zur Handlung des Films sowie DVD-Cover bieten, sagte Glaser.

Offenbar beabsichtigt Glaser, auch die Facet zugrundeliegende Software an Hersteller von DVD-Playern zu lizenzieren. Geplant sei ein 300-US-Dollar-Gerät, das vorhandene DVD-Player ersetzen könne, sagte er.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 149€ (Bestpreis!)

Raven 03. Mai 2009

Das stimmt aber auch nur beinah. Richtig ist: Es gibt keinen Kopierschutz, den man zu...

spanther 30. Apr 2009

Klar weil sie ja die Allmacht besitzen und Göttlich sind, das zu entscheiden was andere...

moeper 30. Apr 2009

lol...haben die das mit Blu-Ray nicht mitbekommen? Lustige Firma, eine Firma die Sachen...

Subbyy 30. Apr 2009

Du hast aber scheinbar auch nicht viel verstanden. Denn obwohl das Geraet, wie du richtig...

Subbyy 30. Apr 2009

Genau das hab ich mir auch gedacht ;)


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /