Abo
  • Services:
Anzeige

Real Networks' DVD-Player knackt Kopierschutz

Prototyp Facet kann mehrere hundert Filme speichern und verwalten

Real Networks hat den Prototyp eines Festplatten-DVD-Players fertiggestellt, der den Kopierschutz von DVD-Videodatenträgern überwindet und hunderte Filme auf Festplatte speichern kann.

Der Streaming-Media-Anbieter Realnetworks hat vor Gericht den Prototyp eines DVD-Players vorgestellt, der mehrere hundert auch kopiergeschützte DVD-Filme auf die Festplatte rippen und verwalten kann. "Facet" kam im Rahmen der Klage der Filmindustrie gegen die Real-Networks-Software RealDVD auf den Tisch, berichtet das Branchenmagazin Cnet.

Anzeige

Das Unternehmen bot kurzzeitig den DVD-Ripper RealDVD an, der geschützte Kopien von Filmen auf der Festplatte eines Computer kopiert. Der US-Filmindustrieverband Motion Picture Association of America (MPAA) hatte seit November 2008 ein gerichtliches Verkaufsverbot der Software erwirkt. Der Fall wird seit 24. April 2009 von einem Bezirksgericht in San Francisco weiterverhandelt. Am 28. April zeigte Real Networks im Rahmen einer Anhörung den Festplatten-DVD-Player Facet.

Real habe mit der Arbeit an Facet begonnen, um den DVD-Player der nächsten Generation zu schaffen, erklärte Real-Networks-Chef Rob Glaser. Die dafür entwickelte Software soll Filme ebenso verwalten können wie iTunes, das Multimedia-Verwaltungsprogramm von Apple. Geräte wie der Facet sollten einfach und schnell Filme kopieren können und zusätzliche Informationen zur Handlung des Films sowie DVD-Cover bieten, sagte Glaser.

Offenbar beabsichtigt Glaser, auch die Facet zugrundeliegende Software an Hersteller von DVD-Playern zu lizenzieren. Geplant sei ein 300-US-Dollar-Gerät, das vorhandene DVD-Player ersetzen könne, sagte er.


eye home zur Startseite
Raven 03. Mai 2009

Das stimmt aber auch nur beinah. Richtig ist: Es gibt keinen Kopierschutz, den man zu...

spanther 30. Apr 2009

Klar weil sie ja die Allmacht besitzen und Göttlich sind, das zu entscheiden was andere...

moeper 30. Apr 2009

lol...haben die das mit Blu-Ray nicht mitbekommen? Lustige Firma, eine Firma die Sachen...

Subbyy 30. Apr 2009

Du hast aber scheinbar auch nicht viel verstanden. Denn obwohl das Geraet, wie du richtig...

Subbyy 30. Apr 2009

Genau das hab ich mir auch gedacht ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. AEVI International GmbH, Paderborn
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
iPhone X im Test
Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
  1. Homebutton ade 2018 sollen nur noch rahmenlose iPhones erscheinen
  2. Apple-Smartphone iPhone X knackt und summt - manchmal
  3. iPhone X Sicherheitsunternehmen will Face ID ausgetrickst haben

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  2. The Cabin Satelliten-Internet statt 1 Million Euro an die Telekom
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Hallo aus dem 1G-Land

    Drag_and_Drop | 00:47

  2. jemand'ne Ahnung wie man Trustzone bei AMD...

    Shrykull | 00:44

  3. habe meine Rechner auf AMD ohne A5/Trustzone...

    Shrykull | 00:35

  4. Re: Diesen Test können wir leider nicht durchführen.

    beko | 00:29

  5. Re: Sollen sie halt ihre eigenen Tiefbaufirmen...

    quineloe | 00:26


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel