Abo
  • Services:

Studio XPS 435 - Dells neuer High-End-PC

Quad-Core, bis zu 24 GByte RAM und maximal 4,5 TByte Festplattenplatz

Dell bietet einen neuen spieletauglichen High-End-PC an: Der Studio XPS 435 ist mit Intels Core i7 und bis zu 24 GByte DDR3-RAM bestückt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Quadcore-Prozessor im Studio XPS 435 ist wahlweise mit 2,93 GHz (Core i7 940) oder 3,20 GHz (Core i7 965) getaktet. Von Hause aus bietet Dell den Rechner mit 6 GByte (3x 2 GByte) und 9 GByte (3x 2 GByte und 3x 1 GByte) oder 12 GByte (6x 2 GByte) DDR3-SDRAM an, wobei vom Triple-Channel-Speicherzugriff profitiert wird. Bei der 8-GByte-Konfiguration (4x 2 GByte) gibt es nur Dual-Channel-Zugriffe auf den Speicher. Die sechs Speichersteckplätze erlauben bei Neubestückung bis zu 24 GByte RAM.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Bei der Grafikkarte kann lediglich zwischen einer ATI Radeon HD 4850 mit 512 MByte und einer Radeon HD 4870 mit 1 GByte Grafikspeicher gewählt werden. Bei der Festplatte gibt es eine 1- oder 1,5-TByte-SATA-Festplatte oder im Striping-Verbund (RAID 0) laufende 500-, 640- oder 750-GByte-Festplatten. Dell wirbt zwar in einer Ankündigung mit bis zu drei 1,5-TByte-Festplatten und damit insgesamt 4,5 TByte, bietet diese Option im Online-Shop aber nicht an. Bei telefonischer Bestellung kann man bei Dell aber stets auch andere Komponenten wählen, die Angebote im Online-Shop sind selten aktuell.

Beim optischen Laufwerk ist weiterhin ein DVD-Brenner der Standard. Als Alternativen gibt es einen Blu-ray-Brenner und ein Kombilaufwerk (BDs lesen, CDs/DVDs auch beschreiben). Dazu kommt ein 15-in-1-Cardreader. Zu den Schnittstellen zählen Gigabit-Ethernet, acht USB-Ports und ein Infrarotanschluss. In dem Desktop-PC steckt ein 475-Watt-Netzteil.

Als Betriebssystem ist eine 64-Bit-Version von Windows Vista Home Premium vorinstalliert, Vista Ultimate 64 Bit gibt es gegen Aufpreis. Microsoft Works 9.0 liegt ebenfalls bei.

Preislich geht es beim Studio XPS 435 ab 2.099 Euro los. Mit Core i7 965, 12 GByte RAM, 1,5 TByte RAID-0 (2x 750 GByte) und Blu-ray-Brenner liegt der Preis bei 3.679 Euro. Tastatur und Maus gehören zum Standardlieferumfang.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...

hansimglück 04. Mai 2009

äpfel mit birnen vergleichen - dat könnt ihr alle immer gut...

Meep 30. Apr 2009

Genau umgekehrt: Eine deutsche Billion ist 10^12 und eine amerikanische ist 10^9 im...

Pinhead2k 30. Apr 2009

Ok, ich hab nochmal ein System ohne OC zusammengestellt: COMBAT READY! Intel Core i7...

titrat 30. Apr 2009

RAM wird immer automatisch genutzt, da muss nicht sonderlich extra programmiert werden...

Streuner 30. Apr 2009

Das er hässlichen Schrott Sexy findet.


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /