DiscoTel: Prepaid-Handytarif mit ungewöhnlichem Bonussystem

Auszahlung des Bonus immer nur am Jahresende

Mit DiscoTel geht ein neuer Prepaid-Handytarif an den Start. Mit einem beworbenen Preis von 7,5 Cent pro Telefonminute soll die Konkurrenz ausgestochen werden. Allerdings muss der Kunde immer erst einen Minutenpreis von 8 Cent bezahlen und bekommt die Differenz erst am Jahresende gutgeschrieben.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Standardtarif von DiscoTel berechnet der Anbieter Eteleon pro Telefonminute in alle deutschen Netze 8 Cent. Auch für den SMS-Versand fallen 8 Cent pro Nachricht an. Erst am 31. Dezember eines Jahres wird die Differenz zwischen den 8 Cent und den beworbenen 7,5 Cent pro Minute und SMS verrechnet. Die Kunden erhalten dann eine Gutschrift über den Differenzbetrag. Jede Telefonminute wird immer voll berechnet, eine sekundengenaue Abrechnung gibt es nicht.

Die Abfrage der Mailbox ist kostenlos, während ein Anruf beim Kundenservice 49 Cent pro Minute kostet. Der MMS-Versand wird mit 39 Cent berechnet. Die mobile Datennutzung kostet pro MByte 49 Cent und wird in 10-KByte-Schritten abgerechnet. Das Starterpaket kostet 9,95 Euro und enthält ein Guthaben von 5 Euro, eine Rufnummernmitnahme ist möglich. DiscoTel-Kunden nutzen das Mobilfunknetz von T-Mobile.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Magges 24. Jun 2009

Ich benutze den discotel 7,5-Cent-Tarif seit einigen Tagen. Bisher bin ich sehr zufrieden...

telcoscout 01. Mai 2009

Jetzt also auch im Prepaid Bereich. Nachdem die Anbieter in den vergangenen Jahren das...

guru 29. Apr 2009

smile

Vollhorst 29. Apr 2009

Du hast beim Telefonieren 80kb verbraucht? Welcher Voip-Client, und welcher Codec war...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Digitaler Zwilling: Verwirrung um Deepfake-Rechte an Bruce Willis
    Digitaler Zwilling
    Verwirrung um Deepfake-Rechte an Bruce Willis

    Bruce Willis soll dank Deepfake trotz Rente wieder in Filmen zu sehen sein - deuten zumindest viele Medien an. Nur stimmt es wohl nicht.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /