Abo
  • Services:
Anzeige

Hartplatzhelden gehen in die Verlängerung

Videoportalbetreiber kündigt Revision gegen Gerichtsurteil an

Die Betreiber des Videoportals Hartplatzhelden haben Revision gegen das Urteil des Oberlandesgerichts Stuttgart eingelegt. Nun muss der Bundesgerichtshof im Streit über die Verwertungsrechte von Fotos und Videos aus Amateurfußballspielen entscheiden.

Die Betreiber des Videoportals Hartplatzhelden.de wollen sich mit dem Urteil des Stuttgarter Oberlandesgerichts (OLG) nicht abfinden und haben Revision eingelegt. Das OLG hatte das Urteil des Landgerichts aus dem Jahr 2008 bestätigt, nach dem sämtliche Rechte an bewegten Bildern und die Vermarktung der Spiele beim Württembergischen Fußballverband liegen. Nach dem Widerspruch wird sich der Bundesgerichtshof mit dem Fall beschäftigen.

Anzeige

"Es steht 0:2", schreibt Oliver Fritsch, einer der Betreiber. Trotzdem sehen sich die Hartplatzhelden im Recht. Fritschs Überzeugung nach übernimmt das Webangebot keine Leistungen der Vereine. "Der Fußball gehört nicht den Verbänden, sondern denjenigen, die ihn spielen. Fußballspiele werden nicht von Verbänden organisiert, sondern von Vereinen. Die Filme, die wir zeigen, gehören nicht den Verbänden, sondern Privatleuten."

Hartplatzhelden.de ist ein Portal, auf dem Fußballfans Fotos, Videos und Berichte von Spielen aus den Amateurligen veröffentlichen können. Amateurfußballer seien die größte Sportgemeinschaft, so die Gründer Fritsch, Thomas Ramge und Steffen Wenze. Die Medien würdigten den Amateurfußball jedoch kaum. Deshalb wolle das Angebot "dem Amateurfußball, also dem wahren, echten und guten Fußball, ein Zuhause im Internet geben".

Der Württembergische Fußballverband, einer der 21 Landesverbände des DFB, besteht hingegen darauf, dass sämtliche Rechte an bewegten Bildern und die Vermarktung der Spiele bei ihm liegen und hat deshalb gegen die Hartplatzhelden geklagt.

Dem Vorwurf der Verbandes, Hartplatzhelden.de mache mit den Leistungen der Verbände Gewinn, wollen die Betreiber den Wind aus den Segeln nehmen: Sie haben angekündigt, "ab sofort mindestens 50 Prozent aller Gewinne an diejenigen Fußballvereine abzutreten, die bei uns mitmachen".

Glaubt man Fritsch, teilt die Basis die Abneigung des Verbandes gegen das Portal nicht. Er habe mit vielen Vereinsvertretern gesprochen, so Fritsch. "Niemand aus den Vereinen hat an unserem Portal etwas auszusetzen. Niemand aus den Vereinen fühlt sich ausgebeutet. Niemand aus den Vereinen hat den Eindruck, dass wir Vereinen etwas wegnehmen. Niemand aus den Vereinen meint, dass man ihn vor uns schützen müsste."


eye home zur Startseite
Harter Platz 29. Apr 2009

Das Wichtigste: Ohne Mitgliedschaft keinen Fußballplatz (zumindest in Städten)

Gernot 29. Apr 2009

Mein Gott, muss man wirklich überall "Ironie" draufschreiben, wo Ironie drin ist? Kann...

nunja2 29. Apr 2009

was für rechtmäßige rechinhaber bitte? des ist doch ein schlechter witz oder? wenn ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  2. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  3. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. habe meine Rechner auf AMD ohne A5/Trustzone...

    Shrykull | 00:35

  2. Re: Diesen Test können wir leider nicht durchführen.

    beko | 00:29

  3. Re: Sollen sie halt ihre eigenen Tiefbaufirmen...

    quineloe | 00:26

  4. Re: buffer overflows

    Snowi | 00:20

  5. Re: Solche Lootboxen gibt es doch schon ewig....

    sofries | 00:16


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel