Abo
  • Services:

Statistische Daten à la Google

Statistische Daten über die Google-Suche vergleichen

Google integriert öffentliche Daten wie Statistiken zur Arbeitslosigkeit und Bevölkerungszahlen in seine Suche. So lassen sich beispielsweise Städte mit Hilfe dieser Daten via Google vergleichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue Dienst geht auf Googles Übernahme von Trendalyzer vor zwei Jahren zurück. Seitdem habe man an einem neuen Dienst gearbeitet, der den Zugriff und die Erforschung großer Datenmengen sofort und auf intuitive und visuelle Art und Weise ermöglicht, so Google

 

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  2. EVIATEC Systems AG, Ludwigsburg

Dabei stehen zum Start des neuen Angebots nur wenige Daten bereit, die Google vom US Bureau of Labor Statistics und der Population Division des US Census Bureau bezieht. So lässt sich beispielsweise die Arbeitslosenquote von Kalifornien mit der von New York vergleichen.

In Zukunft sollen weitere statistische Daten integriert werden, so Google, das darauf verweist, dass es Statistiken zu allen möglichen Themen gebe - beispielsweise zu Kekspreisen, CO2-Emissionen, Asthmahäufigkeit, High-School-Abschlüssen, Gehältern und Bränden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. 4,99€

sphere 29. Apr 2009

http://www.gapminder.org/

Siga 29. Apr 2009

Das video habe ich mir nicht angesehen. Aber der Link mit den Arbeitslosen new york vs...

-..- 29. Apr 2009

Das währe doch mal Interessant wie so die Browser und OS Verteilung aussieht.

Siga 29. Apr 2009

Man könnte als Bürgern den Politikern zum Arbeiten zwingen wenn man die Daten hätte...


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
    Digitalfotografie
    Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

    War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
    2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
    Adblock Plus
    Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

    Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

    1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

      •  /