Abo
  • Services:

Samsung stellt SVGA-Projektor mit DLP und LED vor

Samsung SP-P410M erreicht eine Helligkeit von 170 ANSI-Lumen

Samsung hat zwei SVGA-Projektoren für mobile Präsentationen vorgestellt. Der SP-P410M arbeitet mit DLP-Technik und ist mit einer LED-Lampe bestückt, die 30.000 Stunden arbeiten soll. Der SP-U300M ist hingegen zwar etwas größer, aber auch heller.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Samsung SP-P410M misst 6,5 x 15 x 15 cm und erreicht eine Helligkeit von 170 ANSI-Lumen. Den Kontrast beziffert Samsung mit 1.000:1. Der Projektor kann über einen VGA-Anschluss sowie einen Composite-Videoanschluss oder über USB mit Videomaterial versorgt werden. Die Lampenlebensdauer gibt der Hersteller mit mehr als 30.000 Stunden an. Der Preis liegt bei rund 600 Euro.

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Der SP-U300M ist mit einer Standfläche von 17,8 x 13 cm nur wenig größer als der SP-P410M und erreicht eine Helligkeit von 300 ANSI-Lumen und ein Kontrastverhältnis von 1.200:1.

Neben einem VGA- und Composite-Videoanschluss verfügt der Projektor über einen USB-Anschluss, mit dem ebenfalls Bildmaterial wie Fotos und Videos direkt vom Speichermedium aus wiedergegeben werden können.

Beide Projektoren können folgende Dateien vom USB-Stick aus wiedergegeben: MP3, WMA, PCM, ADPCM, OGG, AAC-LC, AMR-WB, WAV, JPEG, BMP, GIF, TIFF, HDP und .mpg, .dat, .vob, .avi (XviD, DivX 3.11, DivX 4.x, DivX 5.x, .mp4) sowie .mov.

Zum Preis des Samsung SP-U300M gibt es noch keine Angaben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. 59,79€ inkl. Rabatt

Taschenbier 29. Apr 2009

Netzteil mit gefühlten 75% der Beamergrösse... aua!!!

Lofwyr 29. Apr 2009


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /