Abo
  • Services:

Empire Interactive vom Aus bedroht

Amerikanischer Eigentümer sucht Käufer für britische Tochter Empire

Dem britischen Publisher Empire Interactive droht das Aus. Das Unternehmen hat Insolvenz beantragt, ein Retter ist nicht in Sicht. Unter den Angestellten wächst die Wut. Sie erfahren Details über ihr Schicksal bislang vor allem aus dem Internet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der britische Publisher Empire Interactive schlingert schon seit Jahren am Rande der Pleite entlang, jetzt war der Gang zum Insolvenzverwalter wohl nicht mehr zu vermeiden. Das Branchenmagazin MCV berichtet, dass Empire wegen Zahlungsunfähigkeit einen entsprechenden Antrag gestellt hat.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München

Das weitere Schicksal des Publishers aus London ist offen. Eigentümer von Empire ist ein US-Unternehmen namens Silverstar Holdings, das allerdings selbst mit wirtschaftlichen Problemen kämpft - Anfang 2009 wurde es deshalb vom Handel an der Börse Nasdaq ausgeschlossen. Angeblich versucht Silverstar, einen Käufer für Empire Interactive zu finden, der den Geschäftsbetrieb weiterführt. Verhandlungen mit einem russischen Publisher namens Noviy Disk seien gescheitert. Nun soll sich die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG um Empire kümmern.

In den Foren von MCV und über andere Kanäle haben sich mittlerweile mutmaßliche Angestellte von Empire wütend zu Wort gemeldet. Sie berichten, vom möglicherweise bevorstehenden Aus ihres Unternehmens bislang nur per Internet, aber nicht vom eigenen Management erfahren zu haben. Außerdem seien noch Gehaltszahlungen offen.

Empire Interactive wurde 1987 gegründet und ist damit einer der ältesten Publisher weltweit. Trotz seiner langen Geschichte hat das Unternehmen nur sehr vereinzelt wirklich erfolgreiche Spiele auf den Markt gebracht, darunter das erste Speedball des Entwicklerstudios Bitmap Brothers, oder zuletzt die Rennspielreihe Flatout. Davon abgesehen hat die Firma oft auf nicht sonderlich aufwendige Lizenzprodukte oder Kopien von erfolgreichen Spielen gesetzt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Seraphot 29. Apr 2009

Das grösste Problem ist, dass keiner der hier kommentierenden eine Ahnung vom Unternehmen...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /