Abo
  • Services:

Spieletest: Onechanbara - Bikini Zombie Killers

Zombie-Jägerinnen metzeln sich durch das Actionspiel auf Wii

Leicht bekleidete junge Damen, unzählige Zombies, literweise Blut: Was wie ein Film von Tarantino klingt, ist der erste Auftritt der Onechanbara-Reihe auf Nintendos Wii. Statt auf Hochglanzpräsentation und komplexe Spielmechanik setzt der Titel auf stumpfes Geschnetzel - und macht vorübergehend trotzdem Spaß.

Artikel veröffentlicht am ,

Onechanbara - Bikini Zombie Killers (Wii)
Onechanbara - Bikini Zombie Killers (Wii)
Aya und Saki sind zwei junge, gut aussehende Schwestern. Warum die beiden am liebsten auf Zombie-Jagd gehen - und das auch noch bevorzugt knapp bekleidet -, bleibt im Spielverlauf von Onechanbara: Bikini Zombie Killers im Dunkeln. Generell legt der Titel wenig Wert auf Story, Erklärungen und Hintergrundinfos. Es geht ganz einfach darum, eine Zombiehorde nach der anderen in komplett linearen Welten auszuschalten. Erst wenn etwa die gesamte Brut in einem U-Bahn-Schacht niedergemetzelt wurde, öffnet sich der Gang zur nächsten Ebene - wo wiederum Unmengen von Gegnern warten.

 

Inhalt:
  1. Spieletest: Onechanbara - Bikini Zombie Killers
  2. Spieletest: Onechanbara - Bikini Zombie Killers

Die Spielmechanik ist passend dazu äußerst schlicht gestrickt: Durch Schütteln des Nunchucks tritt die Protagonistin, durch Herumfuchteln mit der Wiimote führt sie das Schwert. Prinzipiell sind zwar Combos möglich, zudem lernen die Schwestern im Spielverlauf neue Angriffe; in der Praxis artet das Ganze dennoch immer in wildes Herumgewedel ohne jegliche Taktik aus. Einzig das Anvisieren eines Gegners per Tastendruck erweist sich als hilfreich, um in der Unmenge an Untoten nicht vollkommen den Überblick zu verlieren. Von Zeit zu Zeit muss auch mal das Schwert vom Blut gereinigt werden, sonst bleibt es im Zombie stecken.

Spieletest: Onechanbara - Bikini Zombie Killers 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand

Kiriill 11. Mai 2010

Also ich hab mir das gekauft, weil meine Freundin (ja, die ist weiblich) restlos von den...

BlutUndMorde 29. Apr 2009

Das ist ein Industrievertreter, der "Blut und Morde" verkauft!

Bassa 28. Apr 2009

Ich überlege gerade, ob ich darüber nachdenken sollte, warum Du die Wiimote reinigen...

Ihr Name mal... 28. Apr 2009

Dein Beitrag ist nett gemeint, aber du bist auf einen typischen sog. Troll...

entwicklungsent... 28. Apr 2009

Programmier du doch mal so ein einfaches Spiel. Wirst schon sehn, was da alles hinter...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /