Abo
  • Services:

AMDs Deutschland-Chef Jochen Polster geht

Nachfolger noch nicht bekannt

Überraschend verlässt Jochen Polster, Geschäftsführer der AMD GmbH, das Unternehmen. Konkrete Gründe dafür nannte der Chiphersteller nicht. Das Unternehmen setzte einen Prokuristen als provisorischen Geschäftsführer ein.

Artikel veröffentlicht am ,

AMD hat Polsters Ausscheiden zum 30. April 2009 per E-Mail knapp bestätigt. Darin heißt es nur, der bisherige Geschäftsführer verlasse das Unternehmen, um sich anderen Aufgaben zuzuwenden. Gründe nannte das Unternehmen nicht. Gegen einen Rauswurf Polsters spricht, dass nicht unmittelbar ein Nachfolger benannt wurde.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. BWI GmbH, Bonn

Jochen Polster
Jochen Polster
Stattdessen wird der bisherige Sales-Chef von AMD Deutschland, Gerhard Zehethofer, die GmbH kommissarisch leiten, bis ein neuer Geschäftsführer gefunden ist. Neben Zehethofer und Polster haben bisher aber auch Giuliano Meroni und Thomas McCoy die AMD GmbH geleitet, Jochen Polster war jedoch der "Managing Director" des Unternehmens. Thomas McCoy ist zusätzlich noch Chefjustiziar bei AMD in den USA.

Jochen Polster kam nach seinem Studium der Elektrotechnik 1985 zu AMD und begann zunächst als "Field Application Engineer" (FAE). Über diverse Stationen in Vertrieb und Marketing übernahm er 1993 europaweit die Marketingabteilung für PC-Komponenten von AMD. Seit 1998 war er Geschäftsführer der AMD GmbH, seit 2003 leitete er zudem die europäische Vertriebsabteilung des Unternehmens.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 19,49€
  2. 15,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Linux 7 29. Apr 2009

Na dann Prost :X

SirRobin 28. Apr 2009

Na eure Gesichter möchte ich nicht sehen... der Typ ist menschlich dufte... Also fair...

Hypothese 28. Apr 2009

Er hat vergessen, mehr C0RES zu adden!

Herb 28. Apr 2009

Trotz offensichtlich vorherrschender Meinung muss man sich weder bei Betrieb von Windows...

Wieuna 28. Apr 2009

und dann das Foto entdeckt. Darauf hin ist es nur verständlich, daß man seinen Hut nehmen...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /