Abo
  • Services:

AMDs Deutschland-Chef Jochen Polster geht

Nachfolger noch nicht bekannt

Überraschend verlässt Jochen Polster, Geschäftsführer der AMD GmbH, das Unternehmen. Konkrete Gründe dafür nannte der Chiphersteller nicht. Das Unternehmen setzte einen Prokuristen als provisorischen Geschäftsführer ein.

Artikel veröffentlicht am ,

AMD hat Polsters Ausscheiden zum 30. April 2009 per E-Mail knapp bestätigt. Darin heißt es nur, der bisherige Geschäftsführer verlasse das Unternehmen, um sich anderen Aufgaben zuzuwenden. Gründe nannte das Unternehmen nicht. Gegen einen Rauswurf Polsters spricht, dass nicht unmittelbar ein Nachfolger benannt wurde.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. IT2media GmbH & Co. KG, Nürnberg, Leipzig, München

Jochen Polster
Jochen Polster
Stattdessen wird der bisherige Sales-Chef von AMD Deutschland, Gerhard Zehethofer, die GmbH kommissarisch leiten, bis ein neuer Geschäftsführer gefunden ist. Neben Zehethofer und Polster haben bisher aber auch Giuliano Meroni und Thomas McCoy die AMD GmbH geleitet, Jochen Polster war jedoch der "Managing Director" des Unternehmens. Thomas McCoy ist zusätzlich noch Chefjustiziar bei AMD in den USA.

Jochen Polster kam nach seinem Studium der Elektrotechnik 1985 zu AMD und begann zunächst als "Field Application Engineer" (FAE). Über diverse Stationen in Vertrieb und Marketing übernahm er 1993 europaweit die Marketingabteilung für PC-Komponenten von AMD. Seit 1998 war er Geschäftsführer der AMD GmbH, seit 2003 leitete er zudem die europäische Vertriebsabteilung des Unternehmens.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

Linux 7 29. Apr 2009

Na dann Prost :X

SirRobin 28. Apr 2009

Na eure Gesichter möchte ich nicht sehen... der Typ ist menschlich dufte... Also fair...

Hypothese 28. Apr 2009

Er hat vergessen, mehr C0RES zu adden!

Herb 28. Apr 2009

Trotz offensichtlich vorherrschender Meinung muss man sich weder bei Betrieb von Windows...

Wieuna 28. Apr 2009

und dann das Foto entdeckt. Darauf hin ist es nur verständlich, daß man seinen Hut nehmen...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /