• IT-Karriere:
  • Services:

Probook: Günstige Geschäftskundennotebooks von HP

Suse-Linux auf einigen Probooks installiert

Elitebook, Compaq und die neuen Probooks sind im Notebookbereich künftig die Geschäftskundenangebote von Hewlett-Packard. Das Probook soll vor allem den günstigeren Bereich mit einem 17-, 15- und einem 14-Zoll-Notebook abdecken.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Probook erweitert HP das eigene Angebot um günstige Geschäftskundennotebooks. Die Probooks 4710s, 4510s und 4410s sind 17,3-, 15,6- und 14-Zoll-Notebooks mit Intel-Prozessoren. Wer eine AMD-CPU möchte, greift zum ähnlichen Probook 4515s und 4415s. Alle Notebooks können mit bis zu 8 GByte DDR2-Speicher ausgestattet werden.

Stellenmarkt
  1. Stadt Regensburg, Regensburg
  2. St. Augustinus Gruppe, Neuss

Eine weitere Gemeinsamkeit der neuen Probooks sind die 16:9-LED-Displays. Sie gehören zu den Brightview-Displays, was bei HP ein anderes Wort für Glanzdisplays ist. Das 17-Zoll-Gerät bietet eine Auflösung von 1.600 x 900 Pixeln, die von einer Radeon HD 4330 angesteuert werden. Bei den anderen Geräten beträgt die Displayauflösung 1.366 x 768 Pixel, die entweder von einer Radeon HD 4330 oder von Intels Grafikkern X4500HD (Chipsatzgrafik) angesteuert werden. Zum Anschluss externer Monitore bietet HP beim Probook neben einem VGA-Ausgang auch HDMI-Ausgänge an.

Das Gewicht beim 17-Zoll-Modell liegt laut HP bei knapp 3,1 kg. Das 15-Zoll-Modell wiegt 2,6 kg. Das 14-Zoll-Modell kommt auf 2,27 kg mit und 2,04 kg ohne optisches Laufwerk.

Einige Notebooks wird es auch mit Blu-ray- und Mobilfunktechnik geben. Als Betriebssystem kommt in der Regel Windows Vista zum Einsatz. 64-Bit-Versionen von Vista werden unterstützt, aber nicht mit dem Notebook ausgeliefert. Teilweise ist über das Downgrade-Recht auch Windows XP Professional vorinstalliert. Außerdem bietet HP einige Modelle mit Novells Suse Linux Enterprise Desktop 11 an. In den USA können HP-Notebooks vom Anwender selbst konfiguriert werden. In Deutschland ist das nicht möglich, es wird also weniger Auswahl geben.

Die Preise für die neuen Notebooks fangen bei 529 US-Dollar an. Das 17-Zoll-Modell kostet 899 US-Dollar mit der Grundausstattung. HP Deutschland konnte auf Nachfrage noch keine Details zum Probook für den deutschen Markt nennen, da unter anderem die Preise und die Verfügbarkeiten noch nicht feststehen. Eine Ankündigung für den deutschen Markt soll aber demnächst folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 17,99€, Assassin's Creed Origins für 11€, Far Cry: New...
  2. (-5%) 9,49€
  3. (-67%) 6,66€

Chim-Pan-Zee 29. Apr 2009

Die Preise scheinen durchaus attraktiv, aber die Auflösung bei den kleinen Geräten ist ja...

otto2 28. Apr 2009

jackjack 28. Apr 2009

sondern ein Desktop jack

grunz 28. Apr 2009

Du meinst Marketing und Wirtschaftsheinis den wir die Wirtschafskrise verdanken? Die...

Also Bitte 28. Apr 2009

Aber doch nicht bei einem Laptop, das ständig die Position wechselt. Bei einem Monitor...


Folgen Sie uns
       


24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test

LGs 21:9-Monitor 38GL950G überzeugt durch gute Farben und sehr gute Leistung in Spielen und beim Filmeschauen. Allerdings gibt es einige Probleme beim Übertakten des Panels.

24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test Video aufrufen
Alloy Elite 2 im Test: Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung
Alloy Elite 2 im Test
Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung

HyperX verbaut in seiner neuen Gaming-Tastatur erstmals eigene Schalter und lässt der RGB-Beleuchtung sehr viel Raum. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, der Preis angemessen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Ergonomische Tastatur im Test Logitech erfüllt auch kleine Wünsche
  2. Keyboardio Atreus Programmierbare ergonomische Mini-Tastatur für unterwegs
  3. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches

Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Oppos Airpods-Alternative kostet 80 Euro

Ultima 6 - The False Prophet: Als Britannia Farbe bekannte
Ultima 6 - The False Prophet
Als Britannia Farbe bekannte

Zum 30. Geburtstag von Ultima 6 habe ich den Rollenspielklassiker wieder gespielt - und war überrascht, wie anders ich das Spiel heutzutage wahrnehme.
Ein Erfahrungsbericht von Andreas Altenheimer

  1. Pathfinder 2 angespielt Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
  2. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  3. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /