Abo
  • Services:

Radeon HD 4770: Mehr Grafikleistung unter 100 Euro

Obwohl die 4770 so günstig ist, hat sich AMD für ein Design entschieden, dessen Slotblende zwei Steckplätze belegt. Die Konstruktion des Kühlers ähnelt stark dem Modell der Radeon HD 3870. Das verwundert zunächst, da auch das Referenzdesign der 4850 nur einen Slot belegt. Diese Karte erntete jedoch anfangs einige Kritik, da sie sehr heiß wurde und ihre Wärme nicht über das Slotblech abführen konnte. Die Kartenhersteller schoben schnell eigene Kühlungslösungen nach, die häufig zwei Steckplätze belegten.

Stellenmarkt
  1. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  2. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen

250 MHz GPU-Takt im 2D-Modus
250 MHz GPU-Takt im 2D-Modus
Zusätzlich hat AMD nun das Heruntertakten der GPU im Griff, wenn gerade keine aufwendige 3D-Anwendung läuft. Das Golem.de vorliegende Referenzdesign kommt dabei auf nur 250 MHz. Das Bios dieser Karte hatte jedoch im ursprünglichen Zustand einen kleinen Bug: Der Lüfter drehte unter Last nicht kontinuierlich hoch, sondern sprang für einige Sekunden auf volle Drehzahl, um sich danach wieder zu beruhigen.

Ein von AMD gestelltes BIOS vom 20. April 2009 änderte das, der Lüfter wurde nun stetig nachgeregelt und auch unter hoher Last mit 3DMark Vantage in der Voreinstellung "Extreme" blieb die Karte nach mehreren Durchläufen sehr leise. Ein echter Stromsparer ist die Karte aber nicht. Unsere Testplattform für Grafikkarten mit dem Core i7 965 auf dem Asus-Mainboard P6T Deluxe kam im Extreme-Modus von 3DMark Vantage auf 155 Watt. Mit einer 4670 erreicht dieses System beim gleichen Test aber nur 135 Watt. Im Idle-Modus sind es mit dieser Karte, die ihren GPU-Takt auf 165 MHz senkt, nur 97 Watt, die Plattform benötigt mit der 4770 schon 124 Watt. Als typische Leistungsaufnahme unter Last gibt AMD für die 4770 80 Watt an, sie benötigt zusätzlichen Strom über eine 6-polige Buchse.

Dafür ist die 4770 aber viel schneller als die 4670. Die neue Karte erreicht in der Einstellung "Performance" des 3DMark Vantage 7.855 Punkte, die 4670 kommt hier nur auf 3.754 Zähler. Hauptgrund ist der schnelle GDDR-5-Speicher, die 4670 ist nur mit GDDR-3 bestückt. Damit ist zumindest in diesem Test die 4770 nur wenig langsamer als die 4850, die auf 8.120 Punkte kommt.

AMDs Vergleich mit der Geforce 9800 GT
AMDs Vergleich mit der Geforce 9800 GT
Zu bedenken ist bei diesen Kurztests aber, dass es die 4850 für rund 130 Euro auch mit 1 GByte Speicher gibt, was aber erst bei Auflösungen über 1.680 x 1.050 Pixeln deutliche Vorteile bringt. Ganz obsolet ist die 4850 damit aber nicht. Wie Nvidia auf die 4770 antwortet, ist noch nicht entschieden. Denkbar wären hier deutliche Preissenkungen bei den Modellen Geforce 9800 GT oder sogar GTS-250, die früher als 9800 GTX+ geführt wurde.

 Radeon HD 4770: Mehr Grafikleistung unter 100 Euro
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 2,99€
  3. 31,99€
  4. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

Energiebilanz 04. Jul 2009

Und zwar nicht nur auf den tatsächlichen Verbrauch - denn dann ist es schon zu spät, das...

el*animal 29. Apr 2009

Meinst du wirklich, so mal mit richtig drüber nachdenken, dass DU was ändern kannst...

Obiwan 29. Apr 2009

Z.B. die fehlende Zwangsbeglückung: http://www.heise.de/newsticker/Service-Pack-1-fuer...

Depp 29. Apr 2009

Was Wikipedia? Anstatt rumzulollen vll. einfach die Frage beantworten?

Grafikexperte 29. Apr 2009

... hat, sollte man das nicht noch allen zeigen!


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

      •  /