• IT-Karriere:
  • Services:

Home startet gleichzeitig bei Youtube und im Kino

Regisseur will Publikum auf allen Kanälen erreichen

Der Dokumentarfilm Home läuft am 5. Juni 2009 im Kino an und wird gleichzeitig auf Youtube abrufbar sein. Weitere Inhalte gibt es über Google Maps. Regisseur Yann Arthus-Bertrand will über diese Plattformen möglichst viele Nutzer mit seiner Botschaft, die Umwelt zu schützen, erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Fotograf Yann Arthus-Bertrand und der Regisseur Luc Besson haben sich zum diesjährigen Tag der Umwelt am 5. Juni etwas Besonderes einfallen lassen: An diesem Tag soll der von ihnen gedrehte Dokumentarfilm "Home" gleichzeitig im Kino anlaufen und auf Youtube abrufbar sein. Es sei, so Google, "der erste Film, der zeitgleich zu seinem Kinostart auch im Internet zu sehen ist."

 

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. W3L AG, Dortmund

Home ist ein Dokumentarfilm über den Zustand der Erde, den Besson produziert und bei dem Arthus-Bertrand Regie geführt hat. Besson hat unter anderem die Filme "Léon - Der Profi", "Das fünfte Element" oder "Arthur und die Minimoys" inszeniert. Arthus-Bertrand ist bekanntgeworden mit seinem 1995 gestarteten Projekt "Erde von oben", im Zuge dessen er die unterschiedlichsten Landschaften aus Hubschaubern, Flugzeugen und Heißluftballons aufnahm. Auch Home sei "aus Luftbildern komponiert, die die größten Umweltprobleme behandeln, aber gleichzeitig zeigen, dass es eine Lösung dafür gibt", schreiben die Filmemacher auf ihrer Website. Der 90-minütige Film wird im Internet auf Deutsch, Englisch, Französisch oder Spanisch bereitstehen.

Neben Googles Videoportal nutzen Arthus-Bertrand und Besson auch den Landkartendienst Google Maps: Zum Filmstart wird es mehrere Layer geben, über die Nutzer etwa Zusatzinformationen zum Film und zum Thema Umwelt- und Naturschutz abrufen können. Über einen weiteren Layer können sie sich anschauen, wo der Film in ihrer Nähe gezeigt wird. Das können Kinos sein, die Home ins Programm aufnehmen. Außerdem wird der Film auch auf Großleinwänden an öffentlichen Orten, bei sogenannten Public Viewings, vorgeführt. Schließlich wird Home auch im Fernsehen zu sehen sein.

Arthus-Bertrand begründete die Maßnahme mit der Bedeutung der Botschaft seines Films. Da vom Schutz der Umwelt letztlich das Überleben abhänge, nutze er "leistungsfähige und leicht zugängliche Plattformen wie Youtube und Google Maps, um das größtmögliche Publikum zu erreichen."

Google hat vor kurzem Vereinbarungen mit mehreren Filmunternehmen getroffen, um künftig auch Fernsehsendungen und Spielfilme auf seinem Videoportal Youtube anbieten zu können. Durch die professionellen Inhalte soll das Portal, das derzeit vornehmlich von Nutzern erstellte Videos anbietet, für Werbetreibende attraktiver werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)

Singularitaner 28. Apr 2009

Nach Ray Kurzweil und Konsorten wird die Erde über kurz oder lang in Computronium...

Bouncy 28. Apr 2009

nichts. und diese frage konntest du dir nicht selbst beantworten? :p

izmael 28. Apr 2009

was hat das denn jetzt damit zu tun, dass der film gleichzeitig im netz und im kino...

EdlerSpender 28. Apr 2009

Ich habe mir Super Size Me bei YouTube angeschaut und dachte mir nach dem Film ich würde...

Darq 27. Apr 2009

Wird Zeit das dieses Thema mal wieder in die Medienüberfütterten Köpfe gebracht wird...


Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /