Abo
  • Services:

Google Mail zeigt PowerPoint und TIFF im Browser an

Anzeige und Umwandlung in PDFs ohne Plug-ins möglich

Der Webmaildienst Google Mail kann seit einigen Monaten im Browser PDF-Dateien anzeigen. Nun ist die Funktion auf Microsoft PowerPoint und TIFF-Grafiken ausgeweitet worden. Plug-ins sind dafür nicht erforderlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Google Mail zeigt im Browser ab sofort inline sowohl Präsentationen von PowerPoint als auch TIFF-Grafiken. PowerPoint-Dateien werden in Form einzelner Folien dargestellt, die auf Wunsch auch als Diashow angezeigt werden. Außerdem ist eine Zoomfunktion vorhanden. Texte können aus den Folien extrahiert und die Präsentationen in PDF-Dateien umgewandelt werden. Eine Suchfunktion ist ebenfalls integriert. Flash ist für die Darstellung nicht erforderlich.

TIFFs begegnen dem Anwender häufig bei Computer-Faxnachrichten. Dabei können mehrere Seiten in einer einzelnen Grafikdatei abgelegt werden. Dieses Unterformat von TIFFs zeigt Google Mails ebenfalls an. Die TIFFs können ebenfalls in PDFs umgewandelt und dann gespeichert oder gedruckt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 57,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 106,34€ + Versand

dsafvzeve5scsvn... 28. Apr 2009

Jo, web.de ist schon ne lustige Bande. Rückständig bis zum geht nicht mehr un dann noch...

gmail.com 27. Apr 2009

Was genau ist dein Problem? Verzichte halt und sei glücklich. Man muß deren Webinterface...

gwrtheyrn 27. Apr 2009

Powerpoints kann man doch mit Gmail schon seit Monaten im Browser betrachten?

nkn 27. Apr 2009

halb O.t. Faxdateien die als SSF existieren, das wäre noch was für mich. Ich kann mein...

Silas Arn 27. Apr 2009

Naja... ich weiss grad den Artikel nicht mehr aber es gab mal die Meldung, dass sich die...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. Mobilfunk Nokia erwartet ersten 5G-Start noch dieses Jahr in den USA
  2. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  3. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg

Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kontoeröffnung Kleinganoven, überforderte Hotlines und ein einfaches Konto
  2. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  3. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz

    •  /