Abo
  • Services:

Zu hohe Produktionskosten: Bioshock-Film verzögert sich

Screenshots zeigen Szenen aus Bioshock 2

Auf 160 Millionen US-Dollar ist das veranschlagte Budget für die Verfilmung von Bioshock mittlerweile angewachsen - zu viel für Universal Pictures. Nun prüft Regisseur Gore Verbinski, ob sich der Streifen auch für weniger Geld drehen lässt. Dafür sind mittlerweile Bilder aus Bioshock 2 verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine Unterwasserstadt, aufwendige Art-Deco-Kulissen, Figuren wie die Big Daddys und die Little Sisters: Das Szenario und der ungewöhnliche Stil von Bioshock sind im Spiel eine Stärke, die bei der Verfilmung offenbar ein Problem darstellen. Wie das amerikanische Magazin Variety berichtet, sind die veranschlagten Produktionskosten für das geplante Leinwandepos mittlerweile auf 160 Millionen US-Dollar angestiegen - eine Summe, die auch angesichts der Finanzkrise für ein Studio wie Universal Pictures wohl ein zu großes Risiko darstellt.

Stellenmarkt
  1. OBERMEYER Servbest GmbH, München
  2. TE Connectivity Germany GmbH, Feuchtwangen

Regisseur und Produzent Gore Verbinski - bekannt vor allem für "Pirates of the Caribbean" - soll sich nun vor dem Beginn der eigentlichen Produktion nach Möglichkeiten umsehen, Geld zu sparen. Angedacht sei unter anderen, nicht in Los Angeles, sondern aus steuerlichen Gründen in London zu drehen. Das Projekt soll allerdings auf jeden Fall realisiert werden. Verbinski hat für Bioshock sogar eine Beteiligung an einem weiteren "Pirates"-Film ausgeschlagen. Nach bisheriger Planung sollte die Unterwasserstadt Rapture im Jahr 2010 in den Kinos zu bewundern sein, ungefähr zeitgleich mit Bioshock 3.

Die nächste Gelegenheit, in die Welt von Bioshock einzutauchen, bietet sich nach aktuellem Stand im Herbst 2009 auf Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3. Dann will 2K Games Teil 2 veröffentlichen. Der versetzt den Spieler wieder nach Rapture, allerdings rund zehn Jahre nach dem ersten Spiel. Mittlerweile ist die Unterwasserstadt noch stärker heruntergekommen. Der Spieler übernimmt die Rolle des ersten Big Daddys, quasi eines Prototyps. Weil der dank Taucherglocke nicht auf den Sauerstoff der Atmosphäre angewiesen ist, soll es auch Unterwasserkämpfe geben.

 



Anzeige
Top-Angebote
  1. und 10€ Gutschein dazu erhalten
  2. 39,99€
  3. 64,99€
  4. 69,99€

uldi 09. Jun 2010

Nur wer die Geschichte nicht versteht/ wem sie zu tief war/ der kleine Teil der sie...

ThadMiller 28. Apr 2009

Doch, die werden nach einigen Jahren Kult, noch später Klassiker genannt. Aber es ist...

Hotohori 27. Apr 2009

Also diese Zusammenstellung kommt sicherlich nicht hin, allein Computereffekte sind schon...

Hotohori 27. Apr 2009

Nein, du bist ein Troll, weil du es nicht für nötig hältst deine Meinung zu erläutern.

TchiboShock 26. Apr 2009

Das dürfte in etwa hinkommen :D


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /