• IT-Karriere:
  • Services:

Fernsehproduzent John de Mol kauft Bol.com

Holtzbrinck Networks und Verlagsgruppe Weltbild steigen aus

Der niederländische Onlineshop Bol.com hat einen neuen Eigner. Der bekannte Fernsehproduzent John de Mol ("Big Brother" und "Wer wird Millionär?") kaufte das profitable Unternehmen, das 2008 rund 224 Millionen Euro umsetzte.

Artikel veröffentlicht am ,

Der niederländische Fernsehproduzent John de Mol, dessen Firma Endemol durch die Formate "Big Brother" und "Wer wird Millionär?" bekannt ist, hat die Internetbuchhandlung Bol.com gekauft. De Mol erwarb den Onlineshop über seinen Investmentfonds Cyrte Investments von den deutschen Investoren Holtzbrinck Networks und der Verlagsgruppe Weltbild, die beide jeweils 50 Prozent an Bol.com hielten. Das gaben die Partner heute bekannt.

Stellenmarkt
  1. Freiburger Stadtbau GmbH, Freiburg
  2. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München

Bol.com ist mit einem Umsatz von 224 Millionen Euro (2008) und rund zwei Millionen Kunden in den Niederlanden nach eigenen Angaben Marktführer im Internethandel mit Medien. Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Die meisten Käufe von Cyrte Investments, das im Bereich Telekommunikation, Medien und Technologie Geld anlegt, gehen jedoch nicht über die 500-Millionen-Euro-Grenze hinaus, so die niederländische Wirtschaftszeitung NL Handelsblad.

Bol.com wurde 1999 von der Bertelsmann-Sparte DirectGroup gegründet. Die deutsche Tochter wurde nach starken Verlusten verkauft. Im Mai 2003 wurden Holtzbrinck Networks, Weltbild und T-Venture Holding die neuen Bol.com-Eigner. Die Risikokapitalsparte der Deutschen Telekom vollzog 2006 den Ausstieg.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-29%) 19,99€
  2. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  3. 4,99€
  4. (-42%) 11,50€

Frank 1993 27. Apr 2009

Die übernehmen sich doch bei dem Deal!

ARGE 26. Apr 2009

Hat doch keine behauptet, es wurde nur gesagt, dass das Unternehmen profitabel ist, und...


Folgen Sie uns
       


Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020)

Golem.de hat im März 2020 die Baustelle der Tesla-Fabrik in Grünheide besucht und Drohnenaufnahmen vom aktuellen Stand des Großprojekts gedreht.

Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020) Video aufrufen
    •  /