Magic: Vodafone bringt Android-Smartphone mit vier Tarifen

Teuerster Tarif mit Datenflatrate und Sprachflatrate in alle deutschen Netze

Mit vier verschiedenen Tarifen will Vodafone das Android-Smartphone Magic in Deutschland anbieten. Dabei erhalten die Kunden mehr Inklusivleistungen, je höher der monatliche Grundpreis ist. Noch im April 2009 soll das Magic bei Vodafone zu haben sein.

Artikel veröffentlicht am ,

"SuperFlat Internet Weekend" heißt der günstigste Vodafone-Tarif für das Magic, pro Monat kostet dieser 24,95 Euro bei einem Gerätekaufpreis von 59,90 Euro. In dem Tarif ist eine Telefonflatrate enthalten, die nur am Wochenende gilt und dann auch nur Anrufe in das deutsche Festnetz sowie das Vodafone-Netz umfasst. Anrufe in andere deutsche Netze kosten 29 Cent pro Minute, dabei wird die erste Minute voll berechnet, danach gibt es eine sekundengenaue Abrechnung. Den SMS-Versand berechnet Vodafone im Inland mit 19 Cent und für den MMS-Versand bezahlt der Kunde 39 Cent. Diese Preise gelten für alle vier Tarife, sofern sie nicht durch die Inklusivleistung abgedeckt sind.

Stellenmarkt
  1. IT-Koordinatorin/IT-Koordina- tor
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Senior Software / Data Base Engineer (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring (bei München)
Detailsuche

Darüber hinaus erhält der Kunde ein Datenvolumen von 200 MByte. Ist das aufgebraucht, kostet jedes weitere MByte 49 Cent. Damit eignet sich der Tarif eher für Nutzer, die die Internetfunktionen des Magic nur sehr sporadisch nutzen, weil die mobile Datennutzung ansonsten sehr teuer wird. Die weiteren drei Magic-Tarife enthalten eine unbegrenzte Datenflatrate, die vermutlich marktüblich in der Bandbreite gedrosselt wird, sobald ein Datenvolumen von 5 GByte im Monat überschritten wird. Der Gerätepreis beträgt bei den anderen drei Tarifen einheitlich 1 Euro.

44,95 Euro pro Monat kostet der Tarif "SuperFlat Internet Festnetz/Mobile", der in den ersten drei Monaten vergünstigt mit 39,95 Euro berechnet wird. Im Preis ist eine Telefonflatrate in das deutsche Festnetz oder in das Vodafone-Netz enthalten. Hier muss der Kunde vorher wählen, welche Option ihm lieber ist. Zudem sind alle Kurzmitteilungen und MMS am Wochenende im Preis enthalten.

Das nächstgrößere Paket heißt "SuperFlat Internet" und enthält eine Telefonflatrate zu allen Vodafone- und Festnetzrufnummern. Dafür fallen monatlich Kosten von 59,95 Euro an. In den ersten drei Monaten berechnet Vodafone stattdessen nur 49,95 Euro. Zum Leistungsumfang gehört außerdem der Versand von bis zu 3.000 Kurzmitteilungen, 1.500 MMS in das Vodafone-Netz und gerade mal 40 Kurzmitteilungen in andere Mobilfunknetze.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der teuerste Vodafone-Tarif für das Magic liegt bei monatlich 119,95 Euro und umfasst eine Telefonflatrate in alle deutschen Netze. Außerdem können damit 3.000 SMS sowie 1.500 MMS in das Vodafone-Netz versendet werden, ohne dass weitere Kosten entstehen. Auch bei diesem Tarif gewährt Vodafone die ersten drei Monate einen Preisnachlass, so dass der Monatspreis in dieser Zeit auf 99,95 Euro sinkt.

Alle Tarife haben eine Laufzeit von zwei Jahren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


oni 27. Apr 2009

Vodafone und T-Mobile haben HSDPA und als Fallback EDGE. E-Plus (dessen Netz blau nutzt...

omfg 26. Apr 2009

wer bitte ist so malle (ausser er besitzt millionen) und gibt im Jahr 1440 für ein...

sackjesisch 25. Apr 2009

Totale Abzocke! Die Tarife sind (wie bei der Telekom) ein ganz großer Witz. Wieviel man...

Anonymer Nutzer 24. Apr 2009

Ach so Juristen schreiben 100 SMS pro Tag (inklusive Wochenende)!?!?!?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klima-Ticket
Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
Artikel
  1. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  2. Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
    Studie VW ID.Aero vorgestellt
    Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

    Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /