Abo
  • Services:

Magic: Vodafone bringt Android-Smartphone mit vier Tarifen

Teuerster Tarif mit Datenflatrate und Sprachflatrate in alle deutschen Netze

Mit vier verschiedenen Tarifen will Vodafone das Android-Smartphone Magic in Deutschland anbieten. Dabei erhalten die Kunden mehr Inklusivleistungen, je höher der monatliche Grundpreis ist. Noch im April 2009 soll das Magic bei Vodafone zu haben sein.

Artikel veröffentlicht am ,

"SuperFlat Internet Weekend" heißt der günstigste Vodafone-Tarif für das Magic, pro Monat kostet dieser 24,95 Euro bei einem Gerätekaufpreis von 59,90 Euro. In dem Tarif ist eine Telefonflatrate enthalten, die nur am Wochenende gilt und dann auch nur Anrufe in das deutsche Festnetz sowie das Vodafone-Netz umfasst. Anrufe in andere deutsche Netze kosten 29 Cent pro Minute, dabei wird die erste Minute voll berechnet, danach gibt es eine sekundengenaue Abrechnung. Den SMS-Versand berechnet Vodafone im Inland mit 19 Cent und für den MMS-Versand bezahlt der Kunde 39 Cent. Diese Preise gelten für alle vier Tarife, sofern sie nicht durch die Inklusivleistung abgedeckt sind.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Berlin
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Darüber hinaus erhält der Kunde ein Datenvolumen von 200 MByte. Ist das aufgebraucht, kostet jedes weitere MByte 49 Cent. Damit eignet sich der Tarif eher für Nutzer, die die Internetfunktionen des Magic nur sehr sporadisch nutzen, weil die mobile Datennutzung ansonsten sehr teuer wird. Die weiteren drei Magic-Tarife enthalten eine unbegrenzte Datenflatrate, die vermutlich marktüblich in der Bandbreite gedrosselt wird, sobald ein Datenvolumen von 5 GByte im Monat überschritten wird. Der Gerätepreis beträgt bei den anderen drei Tarifen einheitlich 1 Euro.

44,95 Euro pro Monat kostet der Tarif "SuperFlat Internet Festnetz/Mobile", der in den ersten drei Monaten vergünstigt mit 39,95 Euro berechnet wird. Im Preis ist eine Telefonflatrate in das deutsche Festnetz oder in das Vodafone-Netz enthalten. Hier muss der Kunde vorher wählen, welche Option ihm lieber ist. Zudem sind alle Kurzmitteilungen und MMS am Wochenende im Preis enthalten.

Das nächstgrößere Paket heißt "SuperFlat Internet" und enthält eine Telefonflatrate zu allen Vodafone- und Festnetzrufnummern. Dafür fallen monatlich Kosten von 59,95 Euro an. In den ersten drei Monaten berechnet Vodafone stattdessen nur 49,95 Euro. Zum Leistungsumfang gehört außerdem der Versand von bis zu 3.000 Kurzmitteilungen, 1.500 MMS in das Vodafone-Netz und gerade mal 40 Kurzmitteilungen in andere Mobilfunknetze.

Der teuerste Vodafone-Tarif für das Magic liegt bei monatlich 119,95 Euro und umfasst eine Telefonflatrate in alle deutschen Netze. Außerdem können damit 3.000 SMS sowie 1.500 MMS in das Vodafone-Netz versendet werden, ohne dass weitere Kosten entstehen. Auch bei diesem Tarif gewährt Vodafone die ersten drei Monate einen Preisnachlass, so dass der Monatspreis in dieser Zeit auf 99,95 Euro sinkt.

Alle Tarife haben eine Laufzeit von zwei Jahren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 1,29€
  3. 99,99€

oni 27. Apr 2009

Vodafone und T-Mobile haben HSDPA und als Fallback EDGE. E-Plus (dessen Netz blau nutzt...

omfg 26. Apr 2009

wer bitte ist so malle (ausser er besitzt millionen) und gibt im Jahr 1440 für ein...

sackjesisch 25. Apr 2009

Totale Abzocke! Die Tarife sind (wie bei der Telekom) ein ganz großer Witz. Wieviel man...

OnlineGamer 24. Apr 2009

Ach so Juristen schreiben 100 SMS pro Tag (inklusive Wochenende)!?!?!?

Der Kluge 24. Apr 2009

Die BlackBerry-Storm Tarife sind mit Abstand die besten auf dem deutschen Markt (Wenn man...


Folgen Sie uns
       


Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018)

Die OLED-Technik macht im Leuchtenbereich Fortschritte.

Neue OLED-Leuchtmittel angesehen (Light and Building 2018) Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /