Abo
  • Services:

World of Warcraft hat jetzt "Ultra"-Grafik

Blizzard hat sein Onlinerollenspiel mit einem neuen Grafikmodus ausgestattet

Mit dem Update auf Version 3.1 verfügt World of Warcraft über einen neuen Grafikmodus. Der bringt ein paar Detailverbesserungen - aber zu hohe Kosten: Auf Rechnern, die nicht in die Highend-Kategorie gehören, bricht die Bildwiederholrate dramatisch ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Immer wieder mal gibt es unter Spielern die Beschwerde, dass World of Warcraft nicht zeitgemäß aussehen würde - und ab und an streut Blizzard Gerüchte, dass die Grafik irgendwann vollständig überarbeitet wird. Mit dem frisch aufgespielten Update auf Version 3.1.1 verfügt das Spiel nun über einen weiteren Grafikmodus namens "Ultra". Laut PC Games Hardware steigert der vor allem Sichtweite, Vegetationsdetails und deren Dichte. Außerdem würden durch die zusätzliche Option "Projizierte Texturen" neue Schatten in der Ferne hinzugefügt und alle anderen Schatten werden höher aufgelöst.

Die neue Grafik knabbert kräftig an der Bildwiederholrate. Auf einem der Golem.de-Rechner läuft World of Warcraft mit deutlich über 20 Bildern pro Sekunde auf "Hoch". Bei "Ultra" sinkt dieser Wert auf niedrige einstellige Zahlen. Blizzard selbst weist darauf hin, dass der Modus für "highest-end systems" gedacht ist.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,50€
  2. (-8%) 54,99€
  3. 32,95€
  4. (-82%) 5,50€

Donkeydergast 11. Jun 2009

Naja, ich hab meinen alten pc ausdienen lassen und einen neuen gekauft. 400 € für eine 3...

huahuahua 06. Mai 2009

Prinzipiel bin ich ja voll Deiner Meinung, was den mangelnden Profi-Informationsgehalt...

spanther 29. Apr 2009

Jab :-) Das ist "spielerisch" super! Runescape auch schon etwas. Leider aber hat es...

thekingofqueens 27. Apr 2009

Eine Aussage von Weltrang. Gehen Sie bitte wieder in ihre Höhle zurück. Recherchieren...

Flowie 27. Apr 2009

Du nennst dich Raider und brauchst 60 fps mit super Grafik? Mit 25 Leuten bekommst das eh...


Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

    •  /