Abo
  • Services:

Microsoft hostet Anwendungen in der Cloud

Software-as-a-Service für Unternehmen

Microsoft bietet eine Auswahl an Unternehmensanwendungen wie Exchange jetzt als Software-as-a-Service (SaaS) an. Die Anwendungen laufen dabei auf Microsofts Servern, die Unternehmen zahlen Pro Nutzer und Monat.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Microsoft spricht bei seinem Angebot von Cloud-Computing-Lösungen. Das Angebot umfasst Exchange Online, eine Variante von Exchange Server 2007 inklusive Exchange Hosted Filtering und ForeFront for Exchange. Außerdem gibt es Sharepoint Online inklusive ForeFront for SharePoint. Instant Messaging erfolgt über Microsoft Office Communications Online und für Webkonferenzen und Onlinetrainings bietet Microsoft auch Office Live Meeting an.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Duisburg
  2. matrix technology AG, München

Ferner gibt es Exchange Online Deskless Worker, um über Outlook Web Access Light auf E-Mails und ähnliche Funktionen zuzugreifen. Sharepoint Online Deskless Worker gibt Mitarbeitern den Zugriff auf das Sharepoint-Portal des Unternehmens. Beide Lösungen sind für Mitarbeiter gedacht, die zwar nur einen Teil ihrer Arbeitszeit am Computerarbeitsplatz verbringen, aber ständig Zugriff auf die Dienste haben müssen.

Die Preisspanne beginnt bei 1,70 Euro pro Nutzer und Monat für die Online-Deskless-Lösungen und endet bei 8,52 Euro pro Monat und Nutzer für Exchange Online. Microsoft bietet außerdem Pakete aus mehreren Anwendungen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit kann sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig wieder...
  2. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)
  3. 59,99€
  4. 29,99€

SyntaxError 24. Apr 2009

nicht's -- ambigous word. nicht what?

blablub 24. Apr 2009

Ja.


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /