Abo
  • Services:

Renesas und NEC Electronics: Fusion kurz vor Abschluss

Drittgrößter Chiphersteller der Welt würde durch Zusammenschluss entstehen

Renesas und NEC Electronics sind in der Endphase ihrer Gespräche über einen Zusammenschluss. Damit werden auf dem Weltmarkt für Mikrocontroller und System-on-Chip-Bausteine die Machtverhältnisse verändert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Fusionsverhandlungen des japanischen Halbleiterkonzerns Renesas mit NEC Electronics stehen kurz vor dem Abschluss, berichtet die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei. Damit würde der drittgrößte Chiphersteller der Welt entstehen.

Stellenmarkt
  1. über Mittelstandstrainer GmbH, Region Süd­schwarz­wald
  2. EWM AG, Mündersbach

Renesas, ein Gemeinschaftsunternehmen von Hitachi und Mitsubishi Electric, entwickelt und fertigt Halbleiter-Systemprodukte für den Mobil-, Automobil-, PC- und Digital-Home-Electronics-Markt. Das am 1. April 2003 gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in Tokio und liefert unter anderem System-on-Chip-Bausteine, Smartcard-ICs, Mixed-Signal-Produkte und Flash-Speicher.

NEC Electronics ist auf Halbleiterprodukte für Breitband- und Kommunikationsmärkte, Systeme für die mobile Telefonie, PC-Peripherie, Automotive, den Consumerbereich sowie auf Multi-Market-Produkte spezialisiert. NEC Electronics hat weltweit 24 Tochterunternehmen.

Eine offizielle Bekanntgabe zu der Fusion soll frühestens am kommenden Montag (27. April 2009) erfolgen, so die Zeitung weiter. Eine Basisvereinbarung sei bereits unterzeichnet.

Über die Verhandlungen zwischen Renesas und NEC Electronics war schon zuvor berichtet worden. Das Zusammengehen der Firmen soll durch den Kauf von Renesas durch NEC Electronics erfolgen und wird durch eine Restrukturierung viele Arbeitsplätze kosten. NEC Electronics und Renesas haben zusammen einen Jahresumsatz von 1,2 Billionen Yen (10,2 Milliarden Euro) und wären damit nach Intel und Samsung der weltgrößte Chiphersteller und die Nummer eins auf dem japanischen Markt. Bei Mikrocontrollern und System-on-Chip-Bausteinen erreichen die beiden Firmen gemeinsam 30 Prozent Weltmarktanteil. Freescale Semiconductor aus den USA ist ein wichtiger Konkurrent.

Als wichtigste Eigner stehen NEC, Hitachi und Mitsubishi Electric hinter den Fusionspartnern. NEC hält 65 Prozent der Anteile an NEC Electronics. An Renesas hält Hitachi 55 Prozent und Mitsubishi Electric 45 Prozent. Eine Sprecherin von NEC Electronics wollte den Bericht nicht kommentieren. Eine Renesas-Sprecherin erklärte, dass bislang nichts entschieden sei.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 54,99€
  2. 4,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Anton Rehcsem 24. Apr 2009

Weltweit ranking Semiconductor : 1.Intel ,2.Samsung 3.NEC-Renesas Nur in Japan : 1.NEC...


Folgen Sie uns
       


Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht

Thyssen-Krupp testet in Baden-Württemberg in einen Turm einen revolutionären Aufzug, der ohne Seile auskommt.

Besuch im Testturm Rottweil von Thyssen-Krupp - Bericht Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

    •  /