Abo
  • Services:

Philips zeigt OLED-Raumbeleuchtung

Interaktive Beleuchtungskonzepte mit flachen Leuchtkörpern

OLED-Displays können nicht nur für Computerbildschirme und Unterhaltungselektronik, sondern auch als Beleuchtungskörper eingesetzt werden. Philips hat eine Reihe von Konzepten vorgestellt, die künftige Lichtobjekte zeigen, die mit dem flachen, selbstleuchtenden Material hergestellt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die ersten OLED-Leuchten (Organic Light-Emitting Diodes) von Philips werden auf der Euroluce International Lighting Fair in Mailand vorgestellt. Die Leuchtkörper fallen fast folienartig aus und erlauben vollkommen neue Gestaltungskonzepte. Beim genaueren Hinsehen bestehen die Prototypen aus relativ kleinen, zusammengesetzten OLED-Displays.

 

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. Aareon Deutschland GmbH, Mainz

Vier verschiedene Konzepte stellt Philips vor. Dazu zählen Standleuchten, Wand- und Schreibtischlampen sowie Deckenbeleuchtungen. Die weißen OLEDs leuchten allerdings zu schwach, um als einzige Lichtquelle eingesetzt zu werden. Flankiert werden sie deshalb mit LEDs, die auch von Philips stammen.

Alle vorgestellten Leuchten von Philips sind mit Steuerelementen ausgerüstet, die vom üblichen Ein- und Ausschalter abweichen. Die Deckenbeleuchtung in Form eines Lüsters kann zum Beispiel so eingestellt werden, dass sie mehr an die Decke oder nach unten leuchtet. Natürlich ist das Licht auch dimmbar. Die Bedienung erfolgt kontaktlos über Handbewegungen - im Sockel steckt der dafür notwendige Sensor.

Philips zeigt am Rande der Messe außerdem eine experimentelle OLED-Installation für den Rezeptionsbereich von Bürogebäuden und Hotels. Die Lichtwand reagiert auf Personen, die sich ihr nähern. Die OLED-Wand bildet die Personen, die an der Wand entlanglaufen, als Schattenrisse ab.

Bei allen Lampen handelt es sich noch um Prototypen - wann OLED-Lampen in den Handel kommen, verriet Philips noch nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Rapper Pimp G 01. Mai 2009

Ähm, wenn man goldkettchentragender Yachtbesitzer ist MUSS man so ein Teil im Atrium...

ichbinsmalwieder 24. Apr 2009

Wie kommst du denn darauf?

Weingummi 24. Apr 2009

War die Haltbarkeit nicht früher mal das gannz grosse Problem bei OLEDS? Ist das das...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  2. Rivian Amazon investiert in Elektropickups
  3. Auto Amazon und GM wollen in Elektro-Pickup Rivian investieren

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

    •  /