Abo
  • Services:

Philips zeigt OLED-Raumbeleuchtung

Interaktive Beleuchtungskonzepte mit flachen Leuchtkörpern

OLED-Displays können nicht nur für Computerbildschirme und Unterhaltungselektronik, sondern auch als Beleuchtungskörper eingesetzt werden. Philips hat eine Reihe von Konzepten vorgestellt, die künftige Lichtobjekte zeigen, die mit dem flachen, selbstleuchtenden Material hergestellt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die ersten OLED-Leuchten (Organic Light-Emitting Diodes) von Philips werden auf der Euroluce International Lighting Fair in Mailand vorgestellt. Die Leuchtkörper fallen fast folienartig aus und erlauben vollkommen neue Gestaltungskonzepte. Beim genaueren Hinsehen bestehen die Prototypen aus relativ kleinen, zusammengesetzten OLED-Displays.

 

Stellenmarkt
  1. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe
  2. Limbach Gruppe SE - Niederlassung H&S, Rüsselsheim

Vier verschiedene Konzepte stellt Philips vor. Dazu zählen Standleuchten, Wand- und Schreibtischlampen sowie Deckenbeleuchtungen. Die weißen OLEDs leuchten allerdings zu schwach, um als einzige Lichtquelle eingesetzt zu werden. Flankiert werden sie deshalb mit LEDs, die auch von Philips stammen.

Alle vorgestellten Leuchten von Philips sind mit Steuerelementen ausgerüstet, die vom üblichen Ein- und Ausschalter abweichen. Die Deckenbeleuchtung in Form eines Lüsters kann zum Beispiel so eingestellt werden, dass sie mehr an die Decke oder nach unten leuchtet. Natürlich ist das Licht auch dimmbar. Die Bedienung erfolgt kontaktlos über Handbewegungen - im Sockel steckt der dafür notwendige Sensor.

Philips zeigt am Rande der Messe außerdem eine experimentelle OLED-Installation für den Rezeptionsbereich von Bürogebäuden und Hotels. Die Lichtwand reagiert auf Personen, die sich ihr nähern. Die OLED-Wand bildet die Personen, die an der Wand entlanglaufen, als Schattenrisse ab.

Bei allen Lampen handelt es sich noch um Prototypen - wann OLED-Lampen in den Handel kommen, verriet Philips noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (heute u. a. Far Cry 5 für 44,99€, Wolfenstein II für 24,99€ und Mittelerde: Mordors Schatten...
  3. 0,00€
  4. ab 1.119€ (Ersparnis: 310€)

Rapper Pimp G 01. Mai 2009

Ähm, wenn man goldkettchentragender Yachtbesitzer ist MUSS man so ein Teil im Atrium...

ichbinsmalwieder 24. Apr 2009

Wie kommst du denn darauf?

Weingummi 24. Apr 2009

War die Haltbarkeit nicht früher mal das gannz grosse Problem bei OLEDS? Ist das das...


Folgen Sie uns
       


Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht

Der Hacker-Angriff auf die Bundesregierung erfolgte offenbar über eine Lernsoftware.

Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /