Abo
  • Services:

Erste Tests des Core i7 975 mit neuem Stepping

Engineering Sample in Russland aufgetaucht

Noch vor der offiziellen Ankündigung von Intel gibt es einen kurzen Test des Core i7 975 mit 3,33 GHz. Die russischen Xbitlabs konnten ein Vorserienmodell vermessen, dessen Die im neuen Stepping D0 gefertigt ist. Die Leistungsaufnahme verringerte sich dadurch aber nur geringfügig.

Artikel veröffentlicht am ,

Woher das Muster stammt, gibt das russische Medium, dessen Hauptsitz sich inzwischen in den USA befindet, naturgemäß nicht an. Die Screenshots von Programmen wie CPU-Z weisen den Prozessor aber als Vorserienmodell (Engineering Sample) aus, wie es von Intel den Herstellern von Mainboards und PCs zur Verfügung gestellt wird. Diese Engineering Samples stellt Intel oft auch der Presse zur Verfügung, so dass das Muster von Xbitlabs sich nahe am Serienzustand befinden dürfte.

Stellenmarkt
  1. EWM AG, Mündersbach
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Vergleichende Werte von synthetischen Benchmarks, Anwendungen und Spielen gibt die Redaktion zwar nicht an - aber einige Messungen zu Temperatur und Leistungsaufnahme. Der Zuwachs an Rechenleistung dürfte durch die 133 MHz mehr beim Standardtakt von 3,33 GHz GHz gegenüber dem Core i7 965 ohnehin sehr moderat ausfallen.

Wesentlich spannender sind die Auswirkungen des neuen Steppings. Mit diesem Namen bezeichnen Chiphersteller die Revisionen der Dies, bei denen vor allem kleinere Fehler ausgebügelt werden. Zugleich werden die Steppings aber auch verwendet, um die Leistungsaufnahme zu senken. Intel war es hier bei den Prozessoren mit Core- und Penryn-Architektur sowohl bei 65 wie 45 Nanometern Strukturbreite gelungen, je nach CPU zum Teil deutlich zweistellige Reduktionen der Leistungsaufnahme in Watt zu erreichen.

Im Falle des Core i7 hatte das Unternehmen aber bereits im Januar 2009 mit einem "Specification Update" die Erwartungen an das Stepping D0 gedämpft. Gegenüber dem Stepping C0, in dem derzeit die Serie Core i7 ausgeliefert wird, sollten keine signifikanten Änderungen bei Leistungsaufnahme und Kühlung zu erwarten sein.

Die Tests von Xbitlabs bestätigen das nun, wobei der 975 aber trotz leicht gesteigertem Takt etwas weniger elektrische Leistung aufnimmt. Die gesamte Testplattform mit dem Mainboard Gigabyte GA-EX58-UD5, 6 GByte DDR3-1600-Speicher von Kingston und einer 4890-Grafikkarte von Sapphire nahm im Idle-Modus 168 Watt auf. Bis auf 1 Watt entspricht dieser Wert dem System mit dem Core i7 965, was im Rahmen der Messgenauigkeit liegen dürfte.

Unter voller Last beim Kompilieren eines Linux-Kernels kam die Plattform mit dem 975 aber auf 289 Watt, mit dem 965 waren es 301 Watt. Das neue Stepping zeigt also immerhin trotz höherem Takt eine konstante Tendenz zu weniger Energiebedarf. Das zeigen auch die Temperaturen der CPU, die je nach Test um bis zu drei Grad unter dem Vorgängermodell lagen. Den Takt im Idle-Modus hat Intel zudem nicht gesenkt, minimal läuft der 975 mit 1.600 MHz. Der Phenom II X4 kommt auch in den schnellsten Versionen nur mit der Hälfte aus, wenn er nichts zu tun hat.

Wann der neue Prozessor auf den Markt kommt, steht bisher immer noch nicht fest. Obwohl der Core i7 975 bereits seit Wochen durch Preisvergleiche spukt, liefert ihn noch kein Händler aus. Auch von Intel gibt es noch immer keinen bestätigten Termin für die Markteinführung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 32,99€
  3. 24,99€
  4. 32,95€

!Q 24. Apr 2009

kwt. sach ich doch.

DrAgOnTuX 23. Apr 2009

0% idle... interessant :)


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

    •  /