Abo
  • Services:

Mainboard für Spieler im Micro-ATX-Format

Maximus II Gene für Core 2 Duo, Extreme und Quad

Asus bietet ein Mainboard im Micro-ATX-Format an, das vor allem an Spieler gerichtet ist. Trotz der geringeren Ausmaße soll das Maximus II Gene alles bieten, was auch auf großen Boards zu finden ist: Overclocking, eine reichhaltige Ausstattung und eine ordentliche Soundkarte.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Maximus II Gene ist ein gut ausgestattetes Mainboard von Asus für Intels Core 2 Duo, Core 2 Extreme und Core 2 Quad, welches im Micro-ATX-Format (24,4 x 24,4 mm) produziert wird. Mit dem Mainboard will Asus vor allem Spieler, Übertakter und Casemodder ansprechen, obwohl diese meist zu normalen ATX-Platinen greifen. Das Micro-ATX-Format soll keine erheblichen Nachteile gegenüber den größeren Mainboards bieten. Es gibt zwar formatbedingt nur zwei PEG- (für CrossfireX), einen PCIe-x1- und einen PCI-Slot, aber die restliche Ausstattung erinnert eher an ATX-Mainboards.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch
  2. matrix technology AG, München

So bietet das Maximum II Gene vier DIMM-Slots für DDR-2-Speicher (maximaler Ausbau: 16 GByte) und der teure Intel-P45-Chipsatz ist statt eines Bürochipsatzes mit langsamer Grafik auf dem Mainboard verbaut. Zudem lassen sich bis zu sieben SATA-Geräte an das Mainboard anschließen. Ein weiteres Gerät kann über eine eSATA-Schnittstelle angesprochen werden. Alle SATA-Ports bieten eine Datenübertragungsrate von bis zu 3 GBit/s. Für ältere Laufwerke befindet sich noch ein U-DMA-133-Anschluss auf dem Board. Desweiteren stehen noch zwölf USB- und zwei Firewire-400-Anschlüsse zur Verfügung.

Die Onboard-Soundkarte SupremeFX bietet eine 8-Kanal-X-Fi-Unterstützung und kann auch mit EAX-4.0-Audiosignalen umgehen. Softwareseitig bietet Asus einige Funktionen für das Übertakten der Hardware im BIOS an. So soll es mit einem einfachen Tastendruck möglich sein, die Speichertimings auf ein stabiles Niveau zu setzen, damit der Rechner auch mit Problemspeicher wieder startet. Um beim Übertakten keine Hitzeprobleme zu bekommen, hat die kleine Micro-ATX-Platine fünf Lüfteranschlüsse.

Das Mainboard ist nicht das erste Spielermainboard im Micro-ATX-Format. Asus selbst hat etwa bereits für Intels Core i7 ein Micro-ATX-Board im Handel, das dieselbe Zielgruppe abdecken soll.

Das Maximus II Gene soll ab Ende April 2009 zu einem Preis von 229 Euro im Handel verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote

amounty 07. Mai 2009

Heh, philadelphia airport Before .may be .look should not cheapest international airline...

spanther 24. Apr 2009

Bei UMTS Sticks ist aber weniger Technik drin. Die Grafikeinheit, welche für die...

spanther 24. Apr 2009

Na ich denke mal bis dahin wird die CryEngine auch wieder veraltet sein *g* Was ich mir...

ANNOnym 23. Apr 2009

Siehe: http://geizhals.at/deutschland/a358900.html hat halt nur 6 statt 7 SATA aber in...

musarat-i 23. Apr 2009

Hab auch lange sucht... http://geizhals.at/deutschland/a294137.html oder das hier: http...


Folgen Sie uns
       


Chuwi Higame im Test

Auf Indiegogo hat das Chuwi Higame bereits mehr als 400.000 US-Dollar erhalten. Der Mini-PC hat dank Kaby Lake G auch das Potenzial zu einem kleinen Multimediawürfel. Allerdings nerven die Lautstärke und ein paar Treiberprobleme.

Chuwi Higame im Test Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /