Abo
  • Services:
Anzeige

MSI: Preise für leichtes Subnotebook X340 mit 5-Watt-CPU

MSI X340 mit Consumer-ULV Celeron oder Core 2 Solo

Mit dem X340 läutet MSI das Zeitalter der Consumer-ULV-Notebooks ein, die besonders wenig Leistung aufnehmen und sich so zwischen den Netbooks und normalen Notebooks positionieren. Die Hauptprozessoren sind besonders sparsam und ermöglichen ein kostengünstiges Design der Notebooks.

MSIs X340 ist ein Notebook mit einer besonders energieeffizient arbeitenden CPU: Lange Laufzeiten, geringes Gewicht und mehr Rechenleistung sollen so möglich sein und zudem die Lücke zwischen Atom-Netbooks und konventionellen Notebooks schließen. Auf der Cebit 2009 hatte MSI die Geräte der X-Serie bereits vorgestellt.

Anzeige

Die Notebooks nutzen Ultra-Low-Voltage-CPUs (ULV), also Prozessoren mit besonders niedriger Spannung und damit verbundener geringer Leistungsaufnahme. Die Kühlung dieser Consumer-ULV-Notebooks muss für nur 5,5 bis 10 Watt (TDP) ausgelegt sein. Bisher waren derartige Prozessoren vor allem in Businessnotebooks zu finden, die häufig mehr als 1.500 Euro kosten. MSI verlangt für sein MSI X nur zwischen 700 und 900 Euro.

Zur Wahl stehen zwei CPUs: Für 900 Euro bekommt der Anwender einen Core 2 Solo SU3500 mit einem CPU-Kern. Dieser taktet mit 1,4 GHz und hat 3 MByte L2 Cache. Der TDP-Wert liegt bei 5,5 Watt. Etwas wärmer und mit einem TDP-Wert von 10 Watt ist das Modell für 700 Euro. Dort steckt ein Celeron M 723 im Gehäuse (1,2 GHz, 1 MByte L2 Cache). Beiden CPU-Wahlmöglichkeiten stehen je 2 GByte RAM zur Seite. Die Akkulaufzeit der Notebooks soll zwischen 3,5 und 4 Stunden liegen. Beide 13,4-Zoll-Notebooks (1.366 x 768 Pixel, glossy) mit LED-Display sind gerade mal 1,3 kg schwer und 1,98 cm dick.

Sie gehören damit zur Montevina-Plus-Generation, die Intel zur Cebit 2009 ankündigte. Vormals teure ULV-CPUs werden jetzt auch im Endkundengeschäft verkauft und erlauben in dem Preisbereich von 600 bis 1.200 US-Dollar neue Notebookdesigns. Auch Acer hat mit der Aspire-Timeline-Serie ähnliche Notebooks angekündigt.

Die X340-Notebooks nutzen Intels GS45 als Chipsatz mit dem GMA 4500MHD als Grafikkern, haben eine 2,5-Zoll-Festplatte (250 bis 320 GByte, 5.400 U/min) und bieten einen HDMI-Ausgang. Eine WLAN-Unterstützung nach 802.11n-Draft bietet das Notebook genauso an wie GBit-Ethernet und Bluetooth 2.0+EDR. Ein optisches Laufwerk fehlt der X-Serie.

Die Notebooks sollen ab Mitte Mai 2009 mit Windows Vista Home Premium in den Farben Silber, Weiß und Schwarz verfügbar sein.


eye home zur Startseite
Mr. X 24. Apr 2009

Ich habs bei ebay im Herbst 08 gekauft. Neu und mit voller Garantie. Es ist ein Danyal.

lalalalala 23. Apr 2009

Da musste aber schon ordentlich suchen. Duerfte schwer werden, dabei unter 1000 oder auch...

we-lost-ö 23. Apr 2009

aber eigentlich für mich immernoch kein Grund auf DVI zu verzichten. Wie haben 2009! Mein...

zomg 23. Apr 2009

ich glaube lenovo/msi werdens verkraften nurte übrigens fn deutlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  2. Harting Electric GmbH & Co. KG, Espelkamp
  3. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  4. TUI Group, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,01€+ 3€ Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: Wie wäre es

    XoGuSi | 06:22

  2. Re: Es würde ja schon reichen

    Ovaron | 06:20

  3. Re: Wo kann man die Fragen und

    Ovaron | 06:13

  4. Re: Habe es immer noch nicht ganz verstanden

    Ovaron | 06:09

  5. Re: Frauenfußball dabei?

    Erny | 05:58


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel