Abo
  • Services:

Test: Aurora - Fotobearbeitung ohne Regler

Die Fotos können zudem mit Schlagwörtern und Titeln kategorisiert werden. Eine einfache Suchfunktion hilft, in umfangreichen Bildersammlungen die Übersicht zu behalten. Auf Wunsch kopiert Aurora die Fotos außerdem auf Bilderplattformen wie zum Beispiel Flickr.

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. Eckelmann AG, Wiesbaden

Über Amazons Onlinespeicher S3 wird die Bildersammlung gegen Gebühr online gesichert. Dieser Dienst kostet ab 4,95 US-Dollar im Monat und kann direkt über Aurora abonniert werden. Der Vorteil der Lösung ist die externe Speicherung - bei Brand oder Diebstahl sind am gleichen Ort gelagerte Backupmedien oft sinnlos.

Aurora selbst kostet 15,40 Euro und kann in einer Testversion eine Woche lang kostenlos ausprobiert werden.

In einem Kurztest von Golem.de konnte Aurora nicht ganz überzeugen. Zwar sind die einfachen Filter wie die Schwarz-Weiß-Umwandlung, die Schärf- und Farbfilter tadellos, bei der automatischen Schattenaufhellung ("Auto Relight") allerdings schlägt das Programm deutlich über die Stränge. So kommt es zu unschönen Farbmustern in den viel zu stark aufgehellten und damit unnatürlichen Bereichen.

Aurora basiert auf Adobe AIR und arbeitet bei der Berechnung relativ langsam. Die Vorschaubilder, die das übliche Interface mit Reglern ersetzen, sind außerdem zu klein und erlauben zum Beispiel beim Schärfefilter keine ausreichende Beurteilung. So findet sich der Anwender in vielen Undo- und Redo-Prozessen wieder, bis das gewünschte Ergebnis gefunden wurde.

 Test: Aurora - Fotobearbeitung ohne Regler
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

yes 23. Apr 2009

Genau :-) Ich kenne das Programm auch noch - war einmal bei einer alten Digicam oder...

kinderkram 23. Apr 2009

keine graduationskurven, etc. ist halt ein kinderspielzeug

Sepps Rache 23. Apr 2009

Gimp... für Anfänger. Sischer datt! ;-)

Anonym 23. Apr 2009

Hallo, ebenso.

asdgfasdfg 23. Apr 2009

bei gimp hab ich auch bei schieberegler-kram ne vorschau. sonderlich schwierig finde ich...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /