Abo
  • Services:

Red2Blu - Warner tauscht HD-DVDs gegen Blu-ray-Filme

Umtauschaktion bisher nur für die USA

In den USA bietet das Filmstudio Warner Brothers seinen Kunden an, ihre gekauften HD-DVD-Filme gegen Blu-rays umzutauschen. Kostenlos ist die Aktion Red2Blu ("rot gegen blau") jedoch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Der ehemalige HD-DVD-Unterstützer Warner hatte im Januar 2008 durch seinen Wechsel zur Blu-ray das Ende von Toshibas hochauflösendem DVD-Nachfolger eingeläutet. Den Kunden, die auf die HD-DVD gewechselt haben, bietet Warner nun die Möglichkeit zum Wechsel auf Blu-rays.

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, München, Ingolstadt
  2. RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim

Umgetauscht werden können nur HD-DVD-Filme, von denen auch schon eine Blu-ray-Version existiert und die in der Red2Blu-Aktion berücksichtigt sind. Nur gegen diese erfolgt dann der Umtausch. Insgesamt 138 Filme listet die Red2Blu-Webseite, auf der interessierte US-Kunden sich für die kostenpflichtige Aktion online anmelden können. Bis zu 25 Filme dürfen pro Haushalt umgetauscht werden, wobei von jedem Film nur ein Exemplar getauscht werden kann.

Nach dem Auswählen der Filme über die Red2Blu-Website müssen die Kunden als Kaufbeleg lediglich das Originalcover (Cover Art Sleeve) aus den jeweiligen HD-DVD-Hüllen nehmen und als Beleg postalisch an den offiziellen Warner-Onlineshop WBshop.com senden. Nach vier bis fünf Wochen erhalten die Kunden dann ihre Blu-rays zugeschickt.

Für jeden von HD-DVD nach Blu-ray getauschten Film müssen die Kunden 4,95 US-Dollar zahlen. Dazu kommen für den Umtausch einmalige Bearbeitungs- und Versandgebühren von 6,95 US-Dollar für die kontinentale USA oder 8,95 US-Dollar für Hawaii, Alaska oder Puerto Rico. Kunden aus anderen Ländern sind von der Red2Blu-Aktion bisher ausgeschlossen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 33,49€
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  4. 6,37€

Flying Circus 10. Jun 2011

Korrekt, aber die Übersetzung gibt den Sinn der Aktion wieder.

Besserwisser01 05. Mai 2009

hey coole aktion, aber dann als ich die preise sah, dachte ich was für säcke wieder pure...

Der Nordstern 24. Apr 2009

Mehr "Vorteile" sind da nicht zu entdecken. Der Nordstern.

tonydanza 22. Apr 2009

Sind die Player nicht jetzt schon was wert? Ich hab mir damals nen Toshiba HD EP30 für...

fuzzy 22. Apr 2009

bei HD-DVDs rote Laser verwendet würden. (:


Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /