Abo
  • Services:

Toshiba NB200: Design-Netbook kommt in zwei Versionen

Die Festplatte von 160 GByte Größe im 2,5-Zoll-Format ist durch einen Schocksensor namens "3D Sensor" gesichert und soll die Köpfe des Laufwerks bei Erschütterungen in wenigen Millisekunden parken. Der Sensor steckt nicht im Laufwerk selbst und kann seine Funktion Toshiba zufolge auch erfüllen, wenn eine andere Festplatte eingebaut wird.

Stellenmarkt
  1. TE Connectivity Germany GmbH, Feuchtwangen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Zusammen mit der USB-Ladefunktion sind das funktional die beiden einzigen Besonderheiten der Serie NB200. Der Schwerpunkt auf Design drückt sich auch bei der Größe aus. Die Grundfläche von 26,3 x 19,2 Zentimetern ist schon kompakt, und mit 25,4 bis 32,25 Millimetern ist das NB200 auch recht flach. Nicht so flach allerdings wie das Nobel-Netbook Eee PC S101 von Asus mit seinen 18 bis 25 Millimetern, das inzwischen für rund 550 Euro erhältlich ist.

Unter den 10-Zoll-Netbooks ist das NB200 mit 1.180 Gramm auch recht leicht - wenn man es mit dem Drei-Zellen-Akku kauft, der laut Toshiba 4,5 Stunden durchhalten soll. 9 Stunden sollen es mit dem 6-Zellen-Akku sein, der allerdings hinten übersteht und das Gesamtgewicht auf 1.330 Gramm erhöht. Inwieweit diese Angaben realistisch sind, müssen aber erst Tests zeigen. Die Akkus der Vorseriengeräte waren bei der 3-Zellen-Version mit 25 Wattstunden beschriftet, die 6-Zeller mit 63 Wattstunden.

In verschiedenen europäischen Ländern sollen die Geräte zu unterschiedlichen Zeitpunkten auf den Markt kommen. In Deutschland sind es zuerst die einfacher gestalteten NB200 in Schwarz und Weiß mit herkömmlicher Tastatur, in der Schweiz beispielsweise soll die braune Variante zuerst erscheinen. Auch die Ausstattungsvarianten können sich dabei unterscheiden, so dass es bei Angeboten, die nur "Toshiba Mini NB200" als Modellbezeichnung nennen, gilt, sehr genau hinzusehen.

 Toshiba NB200: Design-Netbook kommt in zwei Versionen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. 44,99€
  3. 99,99€
  4. 109,99€

Jeee Em 23. Apr 2009

Ja stimmt. Tastatur, drunter Mousepad, nach 90 ° ein Monitor: Igitt! Wo kommen wir denn...

Jeee Em 23. Apr 2009

Eigentlich würde ich so eine Forderung ja als unrealistisch bezeichnen, aber bei der...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /