Abo
  • Services:

Toshiba NB200: Design-Netbook kommt in zwei Versionen

Das lässt sich leider nicht von der eigentlich höherwertig angelegten Serie des NB200 sagen, die zunächst in Braun und einem zarten Altrosa erscheinen soll - weitere Farben sind noch nicht festgelegt, aber möglich. Die Tasten dieser Netbooks stehen einzeln aus dem Gehäuse, wie das auch bei Rechnern von beispielsweise Apple und Sony der Fall ist. Da sie zudem völlig flach sind und einen Abstand von über 2 Millimetern zueinander besitzen, fiel das Tippen ohne Eingewöhnungszeit recht schwer. Zudem wirkten die Tasten in ihrem Hub recht schwammig und ließen sich auch, einzeln mit zwei Fingern angefasst, deutlich verdrehen. Dieses Spiel in der Mechanik sorgt für ein recht unpräzises Tippgefühl. Der Rest der Verarbeitung wirkte hochwertig.

Stellenmarkt
  1. PENTASYS AG, München, Frankfurt am Main, Nürnberg, Stuttgart, Düsseldorf
  2. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen

Wesentlich genauer arbeitete bei den kurzen Versuchen das Touchpad, das auch leicht aufgeraut ist. Nur bei den kleineren Modellen ließ sich an den Vorseriengeräten mit dem Rand des Pads scrollen, was aber noch am Treiber liegen dürfte. Multitouch beherrschen beide Serien nicht. Die Versionen in Braun und Rosa kommen zudem nach Toshibas Angaben zunächst ohne UMTS-Modul auf den Markt und sollen trotzdem mit rund 500 Euro teurer als die schwarzen und weißen Geräte sein.

Als einen der Gründe führt Toshiba die erweiterten Designelemente an. Dies bezieht sich nicht nur auf die Tastatur, sondern auch auf eine spürbare Textur der Notebookrückseite. Vereinfacht gesagt würde man das aber nur als Riffelung bezeichnen, für Netbooks ungewöhnlich ist diese Gestaltung dennoch. Das gilt auch für den beleuchteten Einschalter in der Mitte des Displaygelenks, der den Stand-by-Zustand auch bei zugeklapptem Gerät zeigt.

Bei den Anschlüssen herrscht jedoch Netbook-Einerlei: VGA, Fast-Ethernet und ein Card-Reader für SD-Stecklinge sind geboten. Von den drei USB-2.0-Ports ist einer auch im ausgeschalteten Zustand mit Strom versorgt, so dass sich andere USB-Geräte damit aufladen lassen. Drahtlos funken beide Serien maximal nach 802.11g, optional gibt es auch Bluetooth 2.0.

 Toshiba NB200: Design-Netbook kommt in zwei VersionenToshiba NB200: Design-Netbook kommt in zwei Versionen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 39,95€
  3. 32,99€
  4. für 2€ (nur für Neukunden)

Jeee Em 23. Apr 2009

Ja stimmt. Tastatur, drunter Mousepad, nach 90 ° ein Monitor: Igitt! Wo kommen wir denn...

Jeee Em 23. Apr 2009

Eigentlich würde ich so eine Forderung ja als unrealistisch bezeichnen, aber bei der...


Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
    Ottobock
    Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

    Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
    Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


        •  /