Mininotebook mit Googles Android in China

Skytone bietet Android-Notebooks für Kinder

In China ist ein Mininotebook aufgetaucht, das auf Googles Betriebssystem Android basiert. Die kleinen Rechner, die für Kinder entwickelt wurden, haben ein 7-Zoll-Display, das sich auch umklappen lässt, und nutzen keinen zur x86er-Welt kompatiblen Prozessor.

Artikel veröffentlicht am ,

Skytones Alpha 680 ist ein Kindernotebook mit 7-Zoll-Display, das Googles Android als Betriebssystem nutzt. Die Auflösung des Displays beträgt nur 800 x 480 Pixel, es ist allerdings davon auszugehen, dass Android für das Alpha 680 angepasst wurde. Eine Besonderheit ist das umklappbare Display mit seitlichen Tasten und einem Steuerkreuz, wie es von Spielehandhelds bekannt ist. Außerdem steckt im Inneren des Alpha 680 eine ARM11-CPU mit 533 MHz, die normalerweise nicht in Notebooks verbaut wird.

Stellenmarkt
  1. IT Software Developer (w/m/d)
    e1 Business Solutions GmbH, Graz
  2. Inhouse Consultant Reporting (w/m/d)
    Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels
Detailsuche

Dem Android-Betriebssystem stehen nur 128 MByte Arbeitsspeicher zur Verfügung und zum dauerhaften Speichern ist nur ein einziges GByte auf der SSD vorhanden. Optional lassen sich Arbeitsspeicher und SSD auf 256 MByte respektive 4 GByte vergrößern.

Ins Internet kommen die Kleinen entweder per WLAN (802.11b/g) oder per Fast-Ethernet. Über einen Kartenschacht lassen sich zudem SD(HC)- und MMC-Karten auslesen. Drei USB-Anschlüsse sind für andere Erweiterungen vorhanden. Internet über das Mobilfunknetz ist nur über die USB-Schnittstelle möglich.

Neben der Tastatur und dem Touchpad hat das Alpha 680 auch Platz für einen Stift. Das lässt auf ein berührungsempfindliches Display schließen, allerdings bewirbt das Skytone nicht.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Akku des Alpha 680 hat eine Kapazität von 15,5 Wh. Angaben zur Laufzeit macht Skytone nicht. Informationen zu Preis und Verfügbarkeit sind leider ebenfalls nicht vorhanden.

Auch andere Notebookhersteller arbeiten an Android-Notebooks. HP und Asus gehören zu den Herstellern, die sich Googles Betriebssystem genauer anschauen. Beide haben es aber noch nicht zu einer konkreten Produktankündigung geschafft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Horst Brack 30. Apr 2009

Köstlich! Wo er recht hat, hat er recht. Und wie ich es liebe, wenn die Linux-Geeks...

someone 23. Apr 2009

... demnächst: http://openpandora.de/ --~~~~

wikipedianer 22. Apr 2009

Bevor es auf golem auftauchte, stand es schon in einem wiki Artikel: http://en.wikipedia...

ppppppppppppp 22. Apr 2009

ihr mobiltelefon display hat sicher auch nicht mehr als 7 zoll. und android ist ja primär...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /