Abo
  • Services:
Anzeige

EU-Kommission will mehr IT-Forschung

Viviane Reding: Europa soll Rückstand bei der Informationstechnik aufholen

Die Europäische Union will die Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik stärker fördern. Dazu will sie den Etat für die sogenannten Future and Emerging Technologies (FET) bis 2013 um 70 Prozent aufstocken. Ziel der Initiative ist, den Rückstand der Europäer gegenüber den USA, China und Japan auf diesem Gebiet abzubauen.

Obwohl die Länder der Europäischen Union für ein Drittel der wissenschaftlichen Erkenntnisse auf der Welt verantwortlich zeichneten, mache die Forschung auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) nur ein Viertel der weltweiten Forschung aus, beklagte Viviane Reding, EU-Kommissarin für Informationsgesellschaft und Medien, in einer Ansprache zum Auftakt der ersten europäischen Konferenz über Zukunftstechnologien in Prag. Die Konferenz steht unter dem Motto "Science Beyond Fiction".

Anzeige

Derzeit führen die USA, China und Japan auf diesem Gebiet, während Europa im Rückstand ist. Diese Lücke will Reding schließen. "Europa muss sich gerade in Krisenzeiten einfallsreich und mutig zeigen. Forschung führt zu Innovation, die wiederum der Schlüssel für die langfristige globale Wettbewerbsfähigkeit Europas ist. Revolutionäre wissenschaftliche Durchbrüche bieten enorme Chancen, und wir müssen die besten Köpfe zusammenbringen, um diese Chancen bestmöglich zu nutzen", sagte die Kommissarin.

Das Ziel, das sich die EU gesteckt hat, ist ehrgeizig: Würde aus den Forschungsideen konkrete Technik, dann könne Europa laut Reding eine Führungsposition in der künftigen Informationstechnik einnehmen. Technik könnte "auf Gebieten wie Gesundheit, Klimawandel, Bevölkerungsalterung, nachhaltige Entwicklung oder Sicherheit grundlegend neue Lösungen für den europäischen Bürger hervorbringen."

Das könne jedoch nur erreicht werden, wenn alle ihren Beitrag leisteten. Nach Vorstellungen der Kommission sollen die Investitionen für die Grundlagenforschung bis 2015 verdoppelt werden. Reding versprach, die EU-Fördermittel bis 2013 auf 170 Millionen Euro pro Jahr zu steigern. Derzeit gibt die EU pro Jahr 100 Millionen Euro für IKT-Forschung aus.

Außerdem rief Reding die Mitgliedsstaaten dazu auf, ihre Forschungsanstrengungen zu bündeln. Die EU-Kommission will selbst bis 2013 mindestens zwei länderübergreifende, interdisziplinäre Vorzeigeinitiativen starten.

Dazu könnte zum Beispiel die Entwicklung eines Computers gehören, der wie das Gehirn arbeitet. Oder die Entwicklung eines Rollstuhls, der über eine Gehirn-Maschinen-Schnittstelle mit Gedankenkraft gesteuert wird, und eines Quantencomputers. An allen drei Projekten wird bereits geforscht. Diese sowie eine Reihe weiterer europäischer Forschungsarbeiten werden auf einer Ausstellung, die die Konferenz begleitet, präsentiert.


eye home zur Startseite
Tinte 25. Apr 2009

So ist's richtig, ordentlich mit !! rumschreien und dann noch Leute als Luschen...

Rolly 22. Apr 2009

Aus zuverlässigen, unterschiedlichen Quellen ist mir bekannt, daß es bereits einen...

Siga 22. Apr 2009

Das wie Appstore aber für MP3s vertragsfreier Bands mit 70%/30%-Aufteilung(Band/Ich...

Teutonix 22. Apr 2009

2. Wie drucke ich eine Webseite aus 3. Was ist ein Cyberterrorist ..



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. persona service Freiberg, Freiberg
  4. Robert Bosch GmbH, Renningen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Apple Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden
  2. Nur beratendes Gremium Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein
  3. Boeing und SpaceX Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  1. Re: IMHO: Der falsche Weg

    SJ | 05:03

  2. Betriebssysteme

    breakthewall | 04:52

  3. Re: Bei und klappts

    SJ | 04:46

  4. Re: Umwandlung in DSL möglich?

    CerealD | 03:34

  5. Re: Freifunk aehnlich

    udnez | 03:14


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel